a-ha Tickets

A-Ha Karten für ihre Events 2018
a-ha sind weltweit eine der kultigsten Pop-Bands der 80er Jahre. Das mehrfach mit Platin ausgezeichnete norwegische Trio gilt noch heute als wahrer Pionier in Sachen Musik- und Videotechnologie und nur wenige Bands können es mit dem Vermächtnis und der Langlebigkeit dieser Band aufnehmen. Auch bei der Electric Summer Tour 2018 werden a-ha wieder das tun, was sie am besten können: Von Herzen für ihre Fans performen. Im Gegensatz zur MTV Unplugged-Tour werden sie im kommenden Sommer mit Band und Streichersektion ein volles Elektro-Set spielen und sowohl altbekannte Hits als auch neues Material in sorgfältig ausgewählten, deutschen Städten präsentieren.

Über die anstehende Tour sagt Morten Harket: "Wir haben eine enge Beziehung zu Deutschland und unseren Fans dort und haben auch Fans gesehen, die zu all unseren Shows reisen und die wir herzlich willkommen heißen. Es ist aufregend, draußen zu spielen und unsere Musik zu Orten zu bringen, die keine traditionellen Arena-Tour-Orte sind. Wie immer wollen wir die Dinge immer auf eine neue Art und Weise tun, damit die Dinge für unsere Fans aufregend bleiben. Wir freuen uns sehr auf diesen Electric Summer!“
mehr anzeigen

a-ha – Vita

 

Die Popband A-HA wurde 1982 von Pal Waaktaar-Savoy und Magne Furuholmen in Norwegen gegründet. Auf der Suche nach einem kurzen, prägnanten Namen entschieden sie sich mit Hilfe von Wörterbüchern schließlich für den positiven, universellen und internationalen Ausdruck A-HA. Nach dem Beitritt von Sänger Morten Harkett waren sie komplett und hatten 1983 ihren ersten Plattenvertrag in der Tasche.

 

Durchbruch mit Musikvideo Take on Me

 

Ihren internationalen Durchbruch schafften sie im Sommer 1985 mit ihrer Hitsingle Take On Me aus ihrem Debüt-Album Hunting High and Low, welche in 36 Ländern die Spitze der Charts erreichte und mit weltweit über acht Millionen verkauften Kopien zu den am häufigsten verkauften Singles aller Zeiten wurde.

 

Das Video zu der Single war für seine Zeit sehr innovativ und verband reale Filmszenen mit Elementen aus dem Animationsfilm. Das Musikvideo lief  bei dem Musiksender MTV in Dauerrotation und konnte 1986 gleich mit sechs Auszeichnungen bei den MTV Music Video Awards glänzen. Auch die nachfolgende Single The Sun Always Shines on TV wurde ein großer internationaler Erfolg. Das dazu gehörige Musikvideo vermischt ebenfalls Elemente aus Real- und Animationsfilm.

 

Außerdem gibt es einen direkten Bezug zur Vorgängersingle, da die Geschichte des ersten Musikvideos im Folgenden fortgesetzt wird. In der Folgezeit bis heute veröffentlichten A-HA noch acht weitere Studioalben sowie ein Live-Album im Jahre 2003. Mit zahlreichen Singleauskopplungen wie Train of Thought, I've Been Losing You oder Crying In The Rain und den dazugehörigen Videos setzten A-HA ihre Karriere sehr erfolgreich fort.