Avenged Sevenfold Tickets

Avenged Sevenfold Karten für ihre Events 2017
Vor zwei Jahren zementierten Avenged Sevenfold ihren Headliner-Status mit ausverkauften Arena-Tourneen durch Großbritannien und Europa sowie herausragenden Festivalauftritten bei Rock am Ring und Rock im Park und einer ehrfurchtgebietenden Headliner Performance auf dem Download Festival.

Jetzt kündigte die Band weitere Termine ihrer massiven Europatour an, die Anfang Januar in Dublin startet. Vom 12. bis 25. Februar stehen die deutschen Stationen in Frankfurt, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart und München auf dem Tourplan. Unterstützt werden Avenged Sevenfold hierbei von Disturbed als Very Special Guest, eröffnet werden die Shows von Chevelle.

Avenged Sevenfold erlangten weltweiten Erfolg mit einer Reihe von Bestseller-Alben, darunter ihr Durchbruchswerk City Of Evil (2005), Nightmare (2010) und zuletzt Hail To The King, die ihnen zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen in beinahe einem Dutzend Ländern bescherten. Die Hit-Singles „Bat Country”, „Almost Easy”, „Scream”, „Nightmare”, „Welcome To The Family”, „So Far Away”, „Hail To The King” und „Shepard Of Fire” unterstrichen ihren Stellenwert. Die Band aus Huntington Beach, Kalifornien ist bekannt für ihre spektakulären Live-Shows in ausverkauften Arenen und auf den renommiertesten Festivals der Welt.

Im November 2012 performten sie als Charaktere in dem meistverkauften Videospiel aller Zeiten, „Call Of Duty Black Ops 2“, ihren eigens hierfür komponierten Song „Carry On“. Avenged Sevenfolds in Eigenregie veröffentlichtes und selbst entwickeltes mobiles Action-Videospiel „Hail To The King: Deathbat“ wurde von der Kritik ebenso gefeiert wie 2015 ihr Live-Feature in „Guitar Hero: Live“. Die Grammy nominierten Hardrock-Titanen Disturbed kehren nach vierjähriger Pause mit ihrem von der Kritik gefeierten Album Immortalized zurück. Es ist ihr fünftes US-Nr.-1-Album in Folge und brachte bereits drei Smash-Hits, „The Vengeful One“ (über 22 Millionen Video-Views), „The Light“ und die sensationelle Version des Simon & Garfunkel-Klassikers „The Sound Of Silence“ (über 87 Millionen Views auf YouTube) hervor.

1996 in Chicago gegründet, erreichten Disturbed – David Draiman (Vocals), Dan Donegan (Gitarre), Mike Wengren (Drums) und John Moyer (Bass) – dreizehnmal Spitzenpositionen im Active Rock Radio. Ihr vierfach platinausgezeichnetes Debüt The Sickness machte sie 2000 als Speerspitze des Hardrock bekannt. Seither untermauerten sie ihren Status mit Gold- und Platinalben.

mehr anzeigen

Avenged Sevenfold

Zur Jahrtausendwende als neue Sterne am Heavy-Metal-Himmel gefeiert, haben sich Avenged Sevenfold mittlerweile als eine der erfolgreichsten Bands der Szene etabliert. Über 27 Millionen Tonträger konnte die Band bis heute verkaufen. - Herkunft: Huntington Beach, Kalifornien - Gründung: 1999 - Genre: Heavy Metal, Hard Rock.

Die Anfänge

M. Shadows, Zacky Vengeance, The Rev und Matt Wendt nennen sich die vier Musiker, die 1999 in Kalifornien die Band Avenged Sevenfold ins Leben rufen. Ohne selbst religiös zu sein, entscheiden sich die vier Bandmitglieder für einen Namen, der auf die biblische Geschichte von Kain und Abel anspielt. Das Debütalbum Sounding the Seventh Trumpet erscheint im Jahr 2001 und sorgt nur für mäßige Verkaufszahlen. In den kommenden beiden Jahren gehen Avenged Sevenfold unter anderem mit Mushroomhead und Shadows Fall auf Tour und können ihre Bekanntheit durch Live-Auftritte deutlich steigern. Der Erfolg zeigt sich schon bei der Veröffentlichung des zweiten Albums Waking the Fallen. Mit diesem gelingt Avenged Sevenfold erstmals der Sprung in die amerikanischen Charts. Bis auf Platz zehn kann Waking the Fallen vorstoßen und erhält sogar den Goldstatus.

Nummer eins in den Charts

Im Jahr 2009 folgt dann der größte Rückschlag in der Geschichte von Avenged Sevenfold. Schlagzeuger The Rev aka James Owen Sullivan wird nach einer Überdosis von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Alkohol tot aufgefunden. Die Arbeiten am fünften Album Nightmare werden zwischenzeitlich unterbrochen, letztendlich erscheint die CD dann im Juli 2010. Sie wird zur erfolgreichsten Veröffentlichung von Avenged Sevenfold und platziert sich in den USA auf Chartposition eins. In Deutschland reicht es für Platz 36. Noch erfolgreicher ist das Nachfolgealbum Hail to the King, welches 2013 erscheint. Mit der CD sichert sich Avenged Sevenfold unter anderem in den USA, Großbritannien, Finnland und Kanada die Spitzenposition in den Charts. Auch in Deutschland verkauft sich das Album gut und platziert sich auf Platz fünf.