En Vogue - Germany Tour 2018 - Tickets

En Vogue - Germany Tour 2018 Tickets
13. April 2018 - 16. April 2018
Die Grandes Dames des US Soul melden sich mit neuem Album ›Electric Café‹ und neuer Single ›Rocket‹ zurück! US-Millionenseller Damentrio im April für zwei exklusive Termine in Deutschland!

Die Ende der Achtziger Jahre in Oakland, Kalifornien als Quartett gestartete R&BGirlgroup um die Sängerinnen Cindy Herron, Maxine Jones, Dawn Robinson und Terry Ellis hat mit dem unglaublichen Erfolg ihres 1990er Debuts ›Born to Sing‹ maßgeblich den Weg für die Karrieren etlicher R&B Girl Groups, darunter TLC, Destinys Child und damit letztlich auch Beyonce Knowles geebnet!

Welthits wie ›Free Your Mind‹, ›My Lovin’ (You’re Never Gonna Get It)‹ oder ›Don’t Let Go (Love)‹, mehrfach Platin verdelte Alben und unzählige Auszeichnungen, unter anderem einem Billboard Music Award und zwei American Music Awards sowie sage und schreibe sieben MTV Music Awards machen En Vogue über nahezu zwei Jahrzehnte zu einer Institution im internationalen Pop-Geschehen. Vierzehn Jahre nach ›Soul Flower‹ aus dem Jahre 2004 erscheint nun endlich Ende März mit ›Electric Café‹ ihr langerwartetes siebtes Album. Die aktuelle Single ›Rocket‹ belegt, dass mit En Vogue auch 2018 zu rechnen ist!

Will man die immense Erfolgsstory von En Vogue zusammenfassen, stellt sich umgehend die Frage: Wo fängt man an? Bereits ihr Debut ›Born To Sing‹ von 1990 hatte mit ›Lies‹, ›Hold On‹ und ›You Don´t Have To Worry‹ gleich drei Singles parat, die allesamt die Spitze der US R&B Charts erreichten. Der Nachfolger ›Funky Divas‹ zementierte mit den Hits ›My Lovin’ (You’re Never Gonna Get It)‹, ›Free Your Mind‹ und ›Giving Him Something He Can Feel‹ endgültig En Vogues Status als Superstars, den die Band mit ihrem dritten Album ›EV3‹ dank dem weltweiten Smash-Hit ›Don’t Let Go (Love)‹ weiter ausbauen konnte. Durch den plötzlichen Ausstieg von Dawn Robinson kurz vor Veröffentlichung war der Albumtitel plötzlich unerwartet Programm und die Band machte als Trio weiter. Die nachfolgend erschienenen drei Studiowerke ›Masterpiece Theatre‹ (2000), ›The Gift Of Christmas‹ (2002) und ›Soul Flower‹ (2004) wurden in wechselnder Besetzung aufgenommen und konnten nicht mehr an die unglaublichen Erfolge der ersten drei Alben anknüpfen und nach diversen Solo- Ausflügen von Dawn Robinson und einer Reunion Tour 2008 in kompletter Originalbesetzung kam es 2011 zum Zerwürfnis. Sowohl Herron und Ellis als auch Robinson und Jones beanspruchten den Bandnamen für sich, bis Anwälte letztlich Cindy Herron und Terry Ellis die Namensrechte zusprachen und En Vogue sich ab diesem Zeitpunkt unter Hinzunahme des früheren Teilzeit Mitglieds Rhona Bennett wieder voll und ganz neuer Musik widmen konnten. Gemeinsam mit dem USErfolgsproduzenten Team Foster & McElroy und diversen Gastfeatures von Snoop Dogg, Raphael Saadiq, Ne-yo und Dem Jointz entstand En Vogues siebtes Studio Werk ›Electric Café‹, das am 30. März veröffentlicht wird.

Bereits 2017 meldeten En Vogue sich im Rahmen ihrer ›For The Love Of Music‹ Tour mit mitreißenden Konzerten auf den internationalen Bühnen zurück und machten deutlich, dass die Zeit endlich wieder reif ist für den unnachahmlichen R&B Pop der Original Funky Divas - und das war erst der Anfang!
mehr anzeigen