Falco - Das Musical Tickets

Falco - Das Musical Karten für ihre Events 2017
Über 100.000 Zuschauer bejubelten in diesem Jahr bereits die seit Januar laufende Premieren-Tournee der neuen Musical-Biographie „FALCO – Das Musical“. 2018, zum 20. Todestag des Musikers, geht die Musical-Biographie über die exzentrische und legendäre Pop-Ikone erneut auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Premierendatum wird der 10. Februar 2018 in Landshut sein, bevor die Show in mindestens fünfzig Städten zu Gast sein wird.

FALCO - Das Musical ist derzeit auf Premieren-Tournee durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Die größtenteils ausverkauften Shows veranlassten den Produzenten und Tourneeveranstalter Concertbüro Oliver Forster (COFO) zu mehrfachen Verlängerungen.

Am 6. Februar 2018 jährt sich Falcos Todestag, der bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik starb, zum 20. Mal. „Das Musical kann den Menschen und den perfekten Live-Performer wieder frisch ins Gedächtnis bringen und einiges von der Faszination vermitteln, die Falco damals zum Weltstar gemacht hat“, erklärt Horst Bork.

„Das hätte sich der exzentrische Popstar zu Lebzeiten wohl nicht träumen lassen… Im Publikum saßen gleich drei begeisterte Generationen von Fans“, schreibt die Hamburger Morgenpost. Zuschauer und Medienvertreter zeigten sich von der Premierentournee gleichermaßen begeistert: „Eine Legende wurde wiederbelebt“, notiert der Focus in seiner Online-Ausgabe. Die Frankfurter Neue Presse erklärt:
„Der Kult um diesen Mann lebt. Auch dank dieser stimmigen Produktion“. „Die Körpersprache, die Bewegungen, die unglaublich intensive Stimme – alles Falco“, lobt die Passauer Neue Presse. Der Playboy betont, das Musical sei „für jeden Falco-Fan eine Pflichtveranstaltung“. „Authentisch und ehrlich …ein Fenster auf die verletzte Seele eines komplizierten Menschen“, versichert die Augsburger Allgemeine. „Das Musical macht Lust, sich intensiver mit dem schillernden Künstler auseinanderzusetzen“, bescheinigt die Rheinische Post und die Westfälischen Nachrichten beteuern: „Das Publikum war regelrecht ‚falconisiert‘!“
mehr anzeigen
Event Orte Datum Tickets

Tickets

Falco – Vita

Falco wurde am 19. Februar 1957 unter dem bürgerlichen Namen Johann Hölzel in Wien (Österreich) geboren. Seine ersten musikalischen Gehversuche unternahm er mit seiner Band namens Umspannwerk. Er verlagerte seinen Wohnsitz Ende der 70er Jahre nach West-Berlin, um in diversen Clubs Erfahrungen zu sammeln. In dieser Zeit entstand auch sein späterer Künstlername. Inspiriert von den Leistungen des „Falke“ genannten DDR Skispringers, Falko Weißpflog, wählte er den Namen Falco.

 

Wieder zurück in Wien konnte Falco erstmals musikalische Erfolge in der Szene erzielen. Als Mitglied in diversen Bands wie Drahdiwaberl oder Spinning Wheel, machte er sich damals einen exklusiven Namen unter Kennern.

 

Falcos frühere Songs und Videos: Erfolge und Misserfolge

Im Jahr 1979 veröffentlichte Falco mit Chance to Dance seine erste Single. Doch erst 1981 wurde Falco endgültig Solokünstler und erhielt einen eigenen Plattenvertrag. Weltweite Beachtung fand die Veröffentlichung des Songs Der Kommissar, welche insgesamt über sieben Millionen Mal verkauft wurde. Der Titel war weltweit der erste kommerziell erfolgreiche Rap Song eines Europäers. Auch das dazugehörige Musikvideo, welches Falco selbst als den Kommissar darstellt, ist bis in die heutige Zeit bekannt.

 

Das Nachfolgealbum Junge Römer, erhielt zwar fantastische Kritiken, blieb aber kommerziell hinter den Erwartungen zurück. Als Konsequenz wechselte Falco das Produzententeam und veröffentliche 1985 schließlich Falco 3. Die Single Rock Me Amadeus wurde sein größter Hit. International hagelte es Auszeichnungen und Preise. Rock Me Amadeus führte schließlich sogar drei Wochen lang die amerikanischen Billboard Charts an. Das Musikvideo kokettiert mit der Anlehnung an den klassischen Komponisten Mozart. Die Verbindung zur Moderne wird durch das Eintreffen einer Rockergruppe und Mozarts gefärbte Haare hergestellt. Auch die Skandal-Single Jeanny, erzielte große Erfolge, bekam aber aufgrund der inhaltlichen Thematik des Textes und des Videos deutlich mehr Aufmerksamkeit. Das Lied und das Musikvideo beschäftigen sich inhaltlich mit einer Vergewaltigung.

 

Falcos Erfolge und Videos in den 90ern

Falcos Musikvideos zeigen meist einen unnahbaren, kühlen Mann, der oft auch arrogante Züge verkörpert. Außerdem enthalten manche Videos Szenen von Konzertmitschnitten. Wenig erfolgreich war Falco mit den Alben Wiener Blut und Data De Groove. Diese zeichneten sich vor allem durch vielfältige Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern und das Mischen einer Großzahl von Musikstilen aus, welche dem breiten Musikpublikum nicht zusagten.

 

Erfolgreicher wurde das Album Nachtflug. Die Singleauskopplung Titanic konnte wieder an frühere Erfolge anknüpfen. Mitte der 90er Jahre versuchte Falco durchaus erfolgreich, den Stil der Zeit zu adaptieren. Mit seinem Technosong Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da, der unter dem Pseudonym T>>MA veröffentlicht wurde, traf er den Nerv der Zeit. Das dazugehörige Video fällt durch schrille Bilder auf.

 

Falco starb am 6. Februar 1998 bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Bei der Obduktion wurden hohe Alkoholwerte im Blut und Drogenkonsum festgestellt. Das posthum veröffentlichte Album Out Of The Dark entwickelte sich zu einem seiner größten Erfolge.