BACHzyklus XVI | Frauenkirche Dresden - Tickets

Bachzyklus Xvi | Frauenkirche Dresden Tickets
25. August 2017 - 25. August 2017
Das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs in 20 Konzerten

Konzert XVI »Herr Gott, dich loben wir«

Johann Sebastian Bach
Toccata, Adagio und Fuge C-Dur BWV 564
Concerto G-Dur BWV 592 nach J. Ernst von Sachsen-Weimar
Präludium und Fuge G-Dur BWV 541
Choralbearbeitungen

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

»Wenn Bach nicht im Himmel ist, dann möchte ich gar nicht dorthin. Bach ist vermutlich der einzige Komponist, dessen Werk so großartig, so anspruchsvoll für den Musiker und so reich an spiritueller Kraft für Zuhörer wie Interpreten ist, dass man gern ein Jahr allein in seiner Gesellschaft verbringen möchte.«
Sir John Elliot Gardiner

Die Begeisterung des Publikums für die Orgelmusik Johann Sebastian Bachs spricht für sich – auch nach drei Jahrhunderten haben seine Werke nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Der Reichtum an Harmonien, Formen und eine einzigartige Polyphonie ebenso wie ihre tiefe Spiritualität sind Anreize genug. Die Frauenkirche präsentiert daher den BACHzyklus: In der 20-teiligen Konzertreihe, die 2016 begann und nunmehr mit den Konzerten XI bis XX fortgesetzt wird, kommt das gesamte Orgelwerk des dieses als größtes Genie in der Musik bezeichneten Meisters zur Aufführung. Besonders passend ist dies im Jahr des Reformationsjubiläums, denn so wie George Bähr Luthers theologisches Verständnis hier in Stein übersetzte, verlieh Bach ihm einen authentischen Klang.

Samuel Kummer, 1968 in Stuttgart geboren, studierte Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. In den Orgelklassen von Lohmann, Jacob und Bossert erarbeitete er sich ein breites Repertoire, welches seine stilistische Vielseitigkeit auf dem Gebiet der Orgelimprovisation nachhaltig geprägten. Wichtige Impulse erhielt er zudem auf Meisterkursen bei Alain, Latry, Fagius und Ghielmi. Bei seinen zahlreichen Konzerten im In- und Ausland arbeitete Samuel Kummer bereits mit Russischen Staatsphilharmonie, der Staatskapelle Dresden und den Chemnitzer Philharmonikern zusammen. Als Solist weilte er u.a. den Beneluxstaaten, im Baltikum, in Mittelamerika, den USA sowie in Russland. Seit 2005 ist Samuel Kummer Organist der Dresdner Frauenkirche und initiierte hier u.a. vier erfolgreiche Orgelreihen. Zuvor war er Bezirkskantor an der Martinskirche Kirchheim unter Teck. Seit 2007 ist der Preisträger des »Concours L’ Europe et L’ Orgue« Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Seine CD s mit Orgelwerken von Bach und Duruflé sowie Vierne, Symphonie Nr. 3 und Nr. 5, die im September 2008 den Diapason d’Or erhielt, ernteten einhelliges Lob in der internationalen Fachpresse.
mehr anzeigen