Electronic & Dance Tickets

Robin Schulz
Robin Schulz & HUGEL - „I Believe I’m Fine“

Der unvergleichliche Siegeszug des Robin Schulz geht in eine neue Runde. Dann nämlich erscheint mit „I Believe I’m Fine“ die nächste Hitsingle des erfolgreichsten deutschen Künstlers der vergangenen zwei Dekaden, zugleich einer der meist gestreamten Künstler auf diesem Planeten (über 2,7 Milliarden Streams). In Folge der David Guetta-Kollabo „Shed A Light (feat. Cheat Codes)“ Goldstatus) hatte Robin Schulz zuletzt gemeinsam mit dem britischen Weltstar James Blunt die Single „OK“ (Platinstatus) präsentiert und mit dieser absoluten Sommerhymne einen weiteren vielversprechenden Vorgeschmack auf sein in Kürze erscheinendes neues Album gegeben.

„I Believe I’m Fine“ ist eine Kollaboration mit dem französischen Senkrechtstarter HUGEL, der sich 2015 mit seiner Debüt-Single „Coming Home“ bereits als neue europäische House-/Pop-Sensation ankündigte, seinem Namen auch mit Single Nummer zwei „Where We Belong (feat. Jasmine Thompson)“ alle Ehre machte und kürzlich seine aktuelle Single „Baby“ vorlegte. „Hugel und Ich kennen uns jetzt seit ein paar Jahren und sind ständig im Austausch. Daher ist die Kooperation recht spontan und natürlich entstanden. Wir sind sehr gespannt, wie ‘I Believe I’m Fine’ ankommen wird. Diese Single ist etwas anderes als meine vorherigen Releases“, freut sich Robin Schulz.

Und tatsächlich überzeugt der Neuling mit einer eingängig urbanen R’n’B-Hook. Der Track erzählt die Geschichte einer erloschenen Flamme, die im triumphalen Refrain jedoch eine positive Wendung nimmt. Denn der Protagonist geht letztlich gestärkt aus dieser unglücklichen Situation hervor und macht sich und anderen Mut. „I Believe I’m Fine“, lautet hier die Devise.

Das dazugehörige Musikvideo bietet eine spannende Verfolgungsjagd mit reichlich überraschenden Wendungen und Verwechslungen. Auch Robin Schulz und HUGEL sind darin zu sehen und kommen erstmal ungeschoren davon. So schnell wird den beiden jedenfalls niemand den sprichwörtlichen Wind aus den Segeln nehmen.

Ende September erscheint mit „Uncovered“ dann auch das bereits mit Hochspannung erwartete, 18 Tracks starke dritte Studioalbum des Osnabrückers. Einen Tag später startet Robin Schulz seine ausgedehnte „Uncovered“-Tour. Hierzulande spielt er vier Stadion-Shows mit Support vom Berliner DJ-Kollegen Alle Farben und auch HUGEL ist mit von der Partie.
Hauschka und Stefan Schneider: Benefizkonzert zugunsten der Diakonie
Hauschka (Volker Bertelmann) und Stefan Schneider geben am 8. Dezember in der Johanneskirche Düsseldorf ein ganz besonderes Konzert: Der Reinerlös kommt der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Düsseldorf zu Gute.

Für den Oskar nominiert
Hauschka, Pianist, Komponist und Experimental-Musiker gilt als Sound-Magiker, der mit seinem präparierten Klavier die Grenzen zwischen Neo-Klassik, akustischer und elektronischer Musik konsequent einreißt. Der Düsseldorfer Musiker, der längst auf Welttournee ist, schrieb auch die Scores für Sönke Wortmanns "Deutschland. Dein Selbstportrait", die deutsch-brasilianische Dokumentation „Exodus“ und den Indie-Movie „The Boy“. Gemeinsam mit dem amerikanischen Pianisten Dustin O'Halloran komponierte er den Soundtrack für das Filmdrama „Lion“, der beiden Komponisten eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Modifizierte Orgel
Stefan Schneider ist seit Mitte der 90er in der internationalen Musikszene aktiv. Als Gründungsmitglied von Kreidler und to rococo rot und später als Solomusiker entwickelte er den elektronischen Klang seiner Heimatstadt Düsseldorf weiter und hat mittlerweile auf allen Kontinenten live gespielt und produziert. In den letzten Jahren gab es erfolgreiche Arbeiten zusammen mit Joachim Roedelius (Cluster), Klaus Dinger (NEU!), John McEntire (Tortoise), Alexander Balanescu oder Katharina Grosse. Für das Konzert in der Johanneskirche wird Stefan Schneider eine ganz neue Arbeit vorstellen