Weitere Konzerte Tickets

The Pretty Reckless
The Pretty Reckless:
Hardrock mit schönem Biss
Band um Model/Schauspielerin Taylor Momsen auf Erfolgskurs
„Who You Selling For“ weltweit in den Charts
Drei Shows im August in Stuttgart, Münster & Frankfurt


The Pretty Reckless aus New York City vereinen in sich den Druck des Hardrock, die Dynamik des Alternative Rock sowie die Schönheit femininer Attraktivität auf einzigartige Weise: Ihre Frontlady Taylor Momsen blickte bereits auf eine erfolgreiche Karriere als Model und Schauspielerin, bevor sie sich ganz der Musik zuwandte. Drei Alben brachte das Quartett bislang heraus, mit ihrem zweiten Werk „Going To Hell“ von 2014 gelangen der Band erstmals zahlreiche, internationale Erfolge: Top 5 in den USA, Top 10 in UK und Top-40-Platzierungen in ganz Europa, darunter auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz, belegen die Power und kompositorische Klasse, mit der diese Band zu Werke geht. Das am 21. Oktober erschienene dritte Album „Who You Selling For“ konnte nahtlos an diese Erfolge anknüpfen, wieder befinden sich The Pretty Reckless weltweit in den Hitlisten. Nach ihren begeisternden Deutschland-Shows zu Beginn des Jahres wird die Band mit ihrem melodiegespickten Hardrock zwischen dem 16. und 23. August noch einmal für drei Konzerte in Stuttgart, Münster und Frankfurt zu uns kommen.

Kaum entschied sich das viel gebuchte Model Taylor Momsen für einen Weg ins Schauspiel, nahm ihre Karriere Fahrt auf. Sie spielte erste Rollen in Kinoproduktionen wie „Der Grinch“, „Spy Kids 2“ oder „Paranoid Park“ und übernahm 2007 die Rolle der unangepassten Jenny Humphrey in der weltweit gefeierten TV-Serie „Gossip Girl“. Trotz all dieser Erfolge und der damit verbundenen Bestätigung ihrer schauspielerischen Qualitäten zog es Taylor Momsen weiter zu ihrer größten Leidenschaft: der Musik.

2010 schrieb sie, kaum dass sie bei „Gosspi Girl“ ausgestiegen war, mit einem Produzenten ihre ersten Songs. Eine erste Band unter dem Namen The Reckless hielt nur wenige Monate; kurz darauf fand sie in Ben Philips (Gitarre), Mark Damon (Bass) und Jamie Perkins (Schlagzeug) die geeigneten Mitstreiter, um ihrer Leidenschaft dauerhaft Gestalt zu verleihen. Das noch im gleichen Jahr erschienene Debütalbum „Light Me Up“ brachte ihnen erste Achtungserfolge sowie die erste Tournee als Teil der VANS Warped Tour. Im Anschluss schloss sich die Band für lange Zeit ein, um mit einem zweiten Album zu reüssieren, das die Rockwelt restlos überzeugt.

Dies gelang: Mit „Going To Hell“ fanden The Pretty Reckless Einzug in die weltweiten Charts sowie Einladungen auf fast alle bedeutenden Rock-Festivals der Welt, darunter auch zu Rock am Ring und Rock im Park. Gleich im Anschluss an ihre erste Welttournee arbeitete die Band fieberhaft am Nachfolger, der im Oktober 2016 unter dem Titel „Who You Selling For“ unlängst erschien und erneut weltweit die Charts erobern konnte. Kein Wunder, denn mit ihrer fein austarierten Balance zwischen klassischem Hardrock, kraftvollem Alternative und modernem Postgrunge spielen sich The Pretty Reckless nun Stück für Stück in die Oberliga der globalen Rockbands.
LaBrassBanda: Welt-/Bierzelttour 2017
10 Jahre LaBrassBanda

2007 waren sie ein klassischer Geheimtipp. Ein paar Eingeweihte raunten sich im oberbayerischen Chiemgau den Namen LaBrassBanda zu. Und schwärmten von dieser unglaublichen Band, die bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass mixen würde. Die Konzerte wären Energie pur. Wer dabei war, erzählte mit leuchtenden Augen von schweißtreibenden Nächten. Und von diesen Typen, die alle barfuß auf die Bühne kämen. „Wir kamen ja von der Musikhochschule und wir wollten raus aus den Konzertsälen und rein in die Clubs und vor jungen Menschen spielen“, erinnert sich Bandgründer Stefan Dettl. „Das hat dann auch gleich sehr viel mehr Spaß gemacht!“ Dass LaBrassBanda mal die größten Hallen füllen, auf internationalen Festival auftreten und in die Top 3 der Charts vorstoßen würde, hätte man damals vielleicht schon erahnen können – aber wer denkt schon an die Zukunft wenn der Augenblick so großartig ist wie ein kleiner Club-Gig bei dem das Wasser von den Wänden tropft und alle ein seliges Grinsen im Gesicht haben - vor und auf der Bühne.

In zehn Jahren LaBrassBanda ist viel passiert, eine Tour mit alten NSU-Mopeds und einem Traktor durch Österreich während der Fußball-EM 2008, die mit einer Einladung auf die Hauptbühne zum Finale in Wien endete. Konzerte in Russland, Simbabwe und England genauso wie im legenären „Whisky A GoGo“ in Los Angeles. Auftritte auf allen wichtigen Festivals, von Southside über Chiemsee Summer bis zum Sziget. Ein Highlight (unter vielen): Das legendären Roskilde-Festival 2009. Dettl schwärmt: „Als wir die große Zeltbühne betraten und am Anfang der Show vor 100 in Oktoberfestklamotten verkleideten Dänen spielten, und sich das Zelt nach und nach füllte, so dass wir am Ende von 6.000 in Extase gespielten Festivalbesucher frenetisch gefeiert wurden, das war ein unfassbarer Moment!“

Zwischendurch geben LaBrassBanda immer wieder das eine oder andere Bierzelt-Konzert. Dazu kommt 2013 ein zweiter (und gefühlter erster) Platz bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Plus drei Studio-Alben („Habedieehre“, „Übersee“, „Europa“), eine normale Live-CD („Live Olympiahalle München“), eine nicht ganz so normale Live-CD, die man im Kuhstall aufgenommen hat („Kiah Royal“) und eine Dub-CD („Europa in Dub“).

Was soll nach zehn Jahren LaBrassBanda noch kommen? Die Antwort lautet: So einiges! Zum zehnjährigen Bandjubiläum wird es mit „Around The World“ (VÖ: 4.3.2017) ein neues Album geben, begleitet von einer großen Release-Show in der Münchner Olympiahalle, die LaBrassBanda bekanntlich schon 2012 ausverkauften - und zum Durchdrehen bringen konnten. Dazu feilt man gerade an einer ca. 70 Shows umfassenden Welt-Tournee inkl. der inzwischen schon legendären Stopps in so manchem Bierzelt. Stefan Dettl kann es kaum erwarten: „Als Rock’n’Roll-Live-Musiker freue ich mich immer auf die nächste Tour. Wir werden sie feiern als wenn es die letze wäre. Aber keine Sorge, so lange wir stehen können, werden wir auch Musik machen!“

Besetzung
Stefan Dettl – Gesang, Trompete
Manuel Winbeck – Posaune
Manuel Da Coll – Schlagzeug
Fabian Jungreithmayr – Bass
Stefan Huber – Tuba
Jörg Hartl – Trompete
Korbinian Weber – Trompete
Santiano - Live
Nach der Erfolgstournee mit knapp 215.000 Besuchern und 45 Terminen, die von Herbst 2015 bis ins Frühjahr 2016 dauerte, folgen im Sommer 2016 noch ein paar ausgewählte Open Airs, bei denen SANTIANO gemeinsam mit ihren Fans unter freiem Himmel „Von Liebe, Tod und Freiheit" singen werden. Die Konzerte sind für und mit SANTIANO immer ein ganz besonderes Erlebnis – das schreit nach einer Wiederholung. Aus diesem Grund wurden gerade zwei weitere Termine für 2017 bestätigt.

Die Giganten des Shanty-Rocks haben bereits drei Mal den ECHO gewonnen, mit allen drei Alben die Charts angeführt, mehrfaches Platin für ihre Alben erreicht und einen Diamond Award erhalten. Damit belegen sie eindeutig ihre Spitzenreiterposition in der deutschen Musiklandschaft. SANTIANO verbinden verschiedene musikalische Genres: ob traditionelle, internationale Volkslieder, Popmusik, Rock’n’Roll oder Irish Folk. Ob im „Chor“, kräftig und stimmgewaltig bei den Uptempo Nummern oder gefühlvoll in den Balladen – sie faszinieren mit Facettenreichtum und einer überwältigenden musikalischen Bandbreite.

Entsprechend hochgelegt ist die Messlatte für das dritte Studiowerk „Von Liebe, Tod und Freiheit“. In Sachen Authentizität, Leidenschaft und der stilübergreifenden Herangehensweise knüpft das neue Album bei seinen Vorgängern an, und doch gleicht es einem Quantensprung: „Von Liebe, Tod und Freiheit“ ist das selbstsichere Statement einer Band, die bei sich angekommen ist. Jeder Ton macht deutlich, dass SANTIANO glücklich sind mit dem, was sie tun, dass sie musikalisch erfüllt sind. Als hätte der Fünfer sein eigenes Genre geschaffen: Denn egal, ob Folk-, Rock- oder Shantyeinflüsse – SANTIANO sind immer unverwechselbar SANTIANO.

Auch auf der Bühne spielt die Band in einer eigenen Liga: „Mit den Gezeiten – Live in Concert 2013/2014“ ist eine der erfolgreichsten Tourneen der vergangenen Konzertsaison, sie zählte knapp 300.000 verkaufte Tickets, zahlreiche ausverkaufte Hallen, Zusatzkonzerte in fast allen Regionen des Landes sowie zwei Shows in den ehemaligen o2 Arenen – Berlin und HH – vor jeweils über 12.000 Fans. Bei über 60 Konzerten spielten sich die Nordmänner die Seele aus dem Leib und begeisterten mit einer abwechslungsreichen, professionellen und faszinierenden Show.
Peace X Peace - Your Voice For Children!
Benefiz-Festival “PEACE x PEACE” wiederholt sich 2017 in der Waldbühne Berlin

Das Debüt des „PEACE x PEACE“–Festivals im letzten Jahr wurde zu einem ganz besonderen Festivaltag, in einem der schönsten Open Air Venues Europas: Deutsche und internationale Top-Acts wie Seeed, Beatsteaks, US-Sänger Aloe Blacc, uvm. verzichteten auf ihre Gage und sammelten in der ausverkauften Waldbühne Berlin 413.517,29 Euro für Kinder im Krieg und auf der Flucht. Das ganz besondere Musikerlebnis wird am 18. Juni 2017 nun wiederholt: Künstler wie DIE FANTASTISCHEN VIER, BEGINNER, FREUNDESKREIS, FRITZ KALKBRENNER, JOY DENALANE, ANDREAS BOURANI, GROSSSTADTGEFLÜSTER, JOHANNES OERDING, YVONNE CATTERFELD uvm. haben ihre Teilnahme bereits bestätigt - weitere Namen werden in Kürze bekannt gegeben.

Das Konzept von „PEACE x PEACE“ (Abkürzung: PxP, gesprochen: peace by peace) bleibt auch in diesem Jahr bestehen: Musik live erleben, den Schwächsten eine Stimme geben und ein Zeichen für Solidarität setzen. Es wird erneut beweisen, wie stark Musik die Menschen verbinden kann. Initiatoren des Festivals sind Fetsum Sebhat und Tedros Tewelde vom PxP Embassy e.V. Als Kinder eritreischer Kriegsflüchtlinge wollen sie einen sichtbaren, fühlbaren und erlebbaren Moment der Menschlichkeit kreieren, was ihnen letztlich mit Hilfe von allen Partnern, Sponsoren, den über 20.000 Ticketkäufern sowie allen Musikern und Bands, die auf ihre Gage verzichtet hatten, im vergangenen Jahr auch gelang.

„Armut, Hunger und Ungerechtigkeit gehen uns alle an. Nur wenn Kinder Hoffnung und Perspektiven haben, kann es eine friedliche Entwicklung geben. Als Künstler möchte ich mit Hilfe von „PxP“ den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft eine Stimme geben“, erläutert Fetsum Sebhat die Motivation zur Weiterführung des Benefiz-Events. „Es hat uns zutiefst berührt, wie groß die Hilfsbereitschaft ist und wie zahlreich sich Menschen dem Engagement angeschlossen haben", schließt Tedros Tewelde ab.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr in Kooperation mit UNICEF Hilfsprojekten für Kinder in Krisenländern und auf der Flucht zugute. „Your Voice For Children“ ist wieder der Leitgedanke und die wichtigste Kernaussage an dem Abend: Top-Stars verzichten auf ihre Gage und appellieren in ihrem fünfstündigem Line-Up zu mehr Solidarität, um Spenden für die Kleinsten und Schwächsten der Gesellschaft zu sammeln. Insbesondere vor dem G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs der größten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg Anfang Juli setzt PxP ein Zeichen für: Frieden, Mitmenschlichkeit und globale Verantwortung – und gegen einen Rückfall in Nationalismus und aggressive Rhetorik.

Die Semmel Concerts Entertainment GmbH wird, wie bereits 2016, zusammen mit dem PxP Embassy e.V. das Benefiz-Konzert unterstützen und veranstalten. Geschäftsführer Dieter Semmelmann zum Fortgang: „Es ist ein schönes Gefühl, dass wir im diesjährigen Festivalsommer erneut ein Stück zusammenrücken. Das gibt dem PxP-Festival eine ganz besondere Note. CTS Eventim und die VVK-Stellen, die keine Gebühren erhoben haben, ermöglichen den Konzert-Besuchern wieder einen niedrigen Ticketpreis. Danke für diese Bereitschaft!“

UNICEF Deutschland Geschäftsführer Christian Schneider ergänzt „Für die Kinder im Krieg und auf der Flucht ist jeder Tag mit Gewalt und Angst ein Tag zu viel. Wir dürfen nicht nachlassen, ihnen ein Stück Kindheit und Freude zu ermöglichen, ganz gleich, wo sie sich gerade aufhalten."

Dank der Spende aus dem letzten Jahr durch den PxP Embassy e.V. wurden UNICEF-Projekte in Syrien und den Nachbarländern, Irak, Südsudan und in der Ukraine unterstützt. Die Spenden flossen u.a. in Projekte für sauberes Trinkwasser in Flüchtlingslagern, zur Integration von Flüchtlingskindern in die Schulsysteme von Gastgeberländern wie Jordanien, Ägypten, Irak, Libanon etc., für psychosoziale Hilfe für geflüchtete Kinder und viele weitere. Um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen, besuchten ein UNICEF-Team und PxP-Initiator Fetsum Sebhat aktuell die Flüchtlingslager Zaatari und Azraq in Jordanien. Alle zeigten sich beeindruckt und schockiert zugleich von dem Ausmaß vor Ort. In den zwei genannten Flüchtlingslagern leben rund 120.000, vorranging syrische Flüchtlinge. Zusätzlich unterstützt der PxP Embassy e.V. nationale und internationale Hilfsprojekte.
Joel Brandenstein: Emotionen Live 2017
Live 2017
Joel Brandenstein
EMOTIONEN Tournee


Der Newcomer Joel Brandenstein ist ein echter Shootingstar. Gerade erst startete der Vorverkauf für seine allererste Live Tour im Mai 2017, die innerhalb weniger Tage restlos ausverkauft war. Mit im Gepäck sein allererstes Soloalbum EMOTIONEN (VÖ: 31.03.2017). Knapp 1000 Beiträge in der ersten halben Stunde nach Ankündigung der Tournee auf seinem Facebook-Profil, entfachten ein regelrechtes Lauffeuer in den sozialen Netzwerken, das nicht mehr abebbte. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage und um allen Fans die Möglichkeit zu geben Joel Brandenstein live zu erleben, wird er im Herbst 2017 weitere 20 Termine in Deutschland spielen.

Mit über 500.000 Fans auf Facebook und insgesamt über 100 Millionen Videoabrufen auf YouTube ist der Düsseldorfer Singer/Songwriter Joel Brandenstein längst ein Star in den sozialen Netzwerken. Sein erster veröffentlichter Song Diese Liebe stieg im Dezember 2014 ohne Label prompt auf Platz 18 der offiziellen deutschen Single-Charts ein. Auch sein zweiter Song, Grenzenlos, schaffte es auf Anhieb in die Top 20. Mit seinem neuen Soloalbum EMOTIONEN (VÖ: 31.03.2017) wird der Pop-Poet ab dem 02. Mai 2017 in acht deutschen Städten LIVE zu erleben sein.
2014 startete Joel Brandenstein eine Eigeninitiative zur Veröffentlichung seiner Debütsingle. Er bewarb den selbst geschriebenen Song Diese Liebe über seinen Internetauftritt und stellte diesen bei den Downloadshops ein. Dazu produzierte er ein richtiges Musikvideo, das einige Tage nach Verkaufsstart bei YouTube eingestellt wurde und aktuell über 10 Millionen Klicks verzeichnen kann.
Für Brandenstein ist das aber erst der Anfang, denn nun steht sein Debüt- Album EMOTIONEN in den Startlöchern, das er gemeinsam mit Starwatch Entertainment Ende März veröffentlichen wird. Ab Mai darf man Joel Brandenstein endlich live auf deutschen Bühnen sehen und gemeinsam mit ihm in seine emotionale Welt eintauchen und sich verzaubern lassen.
Der Herr der Ringe: Die Spielfilm Trilogie
Der Herr der Ringe: Die Spielfilm Trilogie

Seit J.R.R. Tolkien sein dreiteiliges Epos im Jahr 1954 veröffentlichte, hat „Der Herr der Ringe“ Millionen Leser beeindruckt und in die Welt von Mittelerde entführt. Als 2001 der erste Teil der Fantasy-Trilogie in die Kinos kam, standen die Fans an den Kassen Schlange. Und nur zu gerne hätten sie am Ende gewusst, wie es wohl weiter geht – im zweiten und dritten Teil, die beide allerdings jeweils ein weiteres Jahr auf sich warten ließen.

Heute kann man sich alle drei Folgen auf DVD ansehen. Mit dem Erlebnis auf der Großbildleinwand hat das natürlich nicht viel gemeinsam. Und so findet nun bereits zum zweiten Mal ein wahres Mammutprojekt statt: die „Herr der Ringe“-Trilogie, live begleitet von Chor und Orchester! Nicht nur für Frodo-Fans eröffnet sich damit im Frühjahr 2017 ein ungeahnter Film- und Hörgenuss.

Der überwältigende Erfolg, den die „Herr der Ringe“-Live-Projekte in den letzten Jahren weltweit feierten, hat Lust auf mehr gemacht. Projiziert auf eine überdimensionale Leinwand, verschmilzt der Film mit der Oscar-prämierten Filmmusik von Howard Shore zu einem einzigartigen Abenteuer. Für den richtigen Kinosound sorgt die originale Tonspur des Films, die lediglich um die Musik reduziert wird. Denn die erklingt diesmal live!

Frankfurt, Köln, Nürnberg, Stuttgart, Wien, Berlin und München (Teile I & II):
Radiosymphonieorchester Pilsen
Chor der Karls-Universität Prag
Philharmonischer Kinderchor Prag
Kaitlyn Lusk, Sopran
Shih-Hung Young, Leitung

München (Teil III):
Münchner Symphoniker
MünchenKlang
Wolfratshauser Kinderchor
Joanna Forbes L'Estrange, Sopran
Shih-Hung Young, Leitung
Hans Zimmer - Live on Tour 2017
Als Oscar-Preisträger Hans Zimmer im Frühjahr dieses Jahres erstmals auf Konzertreise ging, waren die Arenen in den großen europäischen Städten restlos ausverkauft. Es war ein Abenteuer für den Weltstar, aus den Tiefen seines Studios hinaus live mit seiner Musik, seiner Band, Orchester und Chor vor seine Fans zu treten, das er nun fortsetzt. Im kommenden Jahr wird Hans Zimmer auch zum ersten Mal in seiner Wahlheimat USA, sowie in Australien und Neuseeland auftreten. Und auch nach Europa kommt Hollywoods gefragtester Filmmusikkomponist für ausgewählte Konzerte, zwei davon in Deutschland, zurück.

Am 24. Mai 2017 gastiert der Weltstar mit seiner Band, Chor, Orchester, Solisten und seinen großen Welterfolgen aus „Fluch der Karibik“, „The Dark Knight“, „Rain Man“, „Gladiator“, „The Da Vinci Code“, „Inception“, „König der Löwen“ und vielen weiteren Filmen in der Arena Leipzig. Am 9. Juni 2017 spielt Hans Zimmer dann erstmals in einem Stadion, der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Hans Zimmer wurde in Frankfurt geboren und feiert 2017 einen besonderen runden Geburtstag. Anlass genug für die Veranstalter Dieter Semmelmann und Harvey Goldsmith, sich ein einzigartiges Konzert auszudenken, zu dem 30.000 Fans und einige Weltstars als Specials Guests erwartet werden.

"Eine Konzertreihe wie diese zu spielen, ist etwas, das ich schon immer wollte, und ich bin begeistert, meine zweite Tournee an der amerikanischen Westküste zu starten, Australien zu besuchen und auch nach Europa zurückzukehren, wo wir im Sommer so viel Spaß hatten", sagt Hans Zimmer. "Ich bin sehr aufgeregt, einige meiner sehr talentierten, musikalischen Freunde zusammenzutrommeln und unseren Zuschauern ein Erlebnis zu bereiten, das ganz anders als jedes Konzert, das sie je zuvor besucht haben, sein wird."

Soy de Cuba
Soy de Cuba
Das Tanzmusical aus Havanna


Feurige Tänze zu pulsierenden Rhythmen, gefühlvolle Gesangseinlagen und eine bewegende Liebesgeschichte vor der brillanten Kulisse Havannas: Im Handumdrehen führt Soy de Cuba auf eine unvergessliche Reise und mitten ins Herz der karibischen Insel. Schon 2015 sorgte das eindrucksvolle Tanzmusical für ausverkaufte Häuser und eroberte das Publikum im Sturm. Mit seinem glühenden Ausruf „Soy de Cuba“ – „Ich komme aus Kuba!“ meldet sich das erstklassige kubanische Ensemble endlich wieder zurück – ab Frühjahr 2017 auf großer Tournee.

Soy de Cubaerzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala, die nach Havanna kommt, um ihr Glück als Tänzerin zu versuchen. Doch obwohl sie schnell die Schattenseiten dieser schillernden Welt kennenlernt, gibt Ayala nicht auf: Sie wird sich als Tänzerin beweisen und das Herz ihrer großen Liebe erobern.

Soy de Cuba zelebriert eine aufregende und facettenreiche Kultur: die Musik Kubas, ihre unverkennbare Vielfalt an Rhythmen und Tänzen und nicht zuletzt die Menschen selbst. Authentische Filmaufnahmen lassen die Zuschauer mitten in das pulsierende Leben Havannas eintauchen. Zu den original kubanischen Klängen einer sechsköpfigen Live-Band beweist das herausragende Ensemble: Musik und Tanz liegen den Kubanern einfach im Blut. „Ein Strudel kubanischer Energie“, schwärmte auch El Mundo.

Soy de Cuba – das ist Kuba pur! Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Reise mitten in das Herz Havannas!
Kasalla
KASALLA – Us der Stadt met K, raus in die Republik!
Die Kölschrocker gehen auch 2017 wieder auf Tour


Nach ihrem fünften Bandgeburtstag und überaus erfolgreicher Tour im vergangenen Jahr, gehen KASALLA auch 2017 wieder auf Tournee. Mit ihrem neuen Studioalbum „Mer sin Eins“ im Gepäck reisen die 5 Typen im Herbst durch 19 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz – 19 Mal Rock´n´Roll un Ufftata!

Seit über 5 Jahren setzen KASALLA in der Kölner Musikszene Maßstäbe und werden schon zu Beginn, im Jahr 2011, als die Durchstarter der Mundartszene Kölns gehandelt. Seit der Gründung steht das musikalische Schaffen der Band Kasalla unter dem Motto „Alles kann, Kölsch muss“ und KASALLA feierten mit ihrem Hit „Pirate“ den großen Durchbruch.

Es folgten restlos ausverkaufte Konzerte sowie Supportshows für Silbermond, Brings und die Höhner. Als besonderes Highlight gilt noch immer der Auftritt von KASALLA bei „Inas Nacht“, bei der sie als erste kölschsprachige Band überhaupt auftreten durften. Es folgte der GEMA Musikautorenpreis in der Kategorie „Mundart“ 2014 sowie eine erste eigene Deutschlandtour mit ausverkauften Shows in Berlin, Hamburg und München. Auch das erste eigene Open-Air Konzert, „Aff noh drusse“, am Tanzbrunnen meldete mit 12.500 Besuchern ausverkauft.

Im September 2016 feiert die Band dann ihren 5. Geburtstag gleich zweimal in Deutschlands größter Multifunktionshalle, der Kölner Lanxess Arena mit musikalischen Gästen wie Gentleman, Carolin Kebekus und Von Brücken. Und natürlich setzte die Band wieder mal ein Zeichen, denn was ursprünglich „nur“ als ein Einzelkonzert geplant war, wurde dann aufgrund der riesigen Zuschauerresonanz zur Doppel-Show, über 27.000 Fans zelebrierten das Jubiläum der Kölschen Rockband und sorgten für eine beeindruckende Atmosphäre.

Bislang gilt das vierte Album „Us der Stadt met K“ und dessen Sprung auf Platz 12 der Album-Charts als größter Albumerfolg der Band, doch für den Spätsommer 2017 haben KASALLA bereits ein weiteres Album angekündigt, welches Großes für die sympathischen Rheinländer erwarten lässt.

Bei ihrer kommenden „Mer Sin Eins Tour 2017“ werden die Kölner ihre Konzertreise nicht nur um neue Konzertstädte in Deutschland ergänzen, sondern auch den Sprung über die Alpen für Konzerte in Österreich und der Schweiz wagen. Mit über 150.000 likes auf Facebook (1. Platz unter allen kölschen Mundartbands) und einer Klickrate von teilweise bis zu 4,5 Millionen diverser Musikvideos auf YouTube (Stadt met K, Alles Jode, Immer noch do, Pirate) rücken KASALLA die Kölsche Mundart in ein zeitgemäßes Licht.