Kultur Tickets

Ludovico Einaudi - Open Air 2017
Er spielt in den renommiertesten Konzertsälen vor ausverkauften Rängen, sein unvergleichlich vielfältiges Publikum belohnt ihn mit Beifallsstürmen, regelmäßig schaffen seine Alben den Sprung an die Spitze der Charts und bei Internetnutzern erzielt er höchste Beliebtheitswerte. Mit seiner einzigartigen Mischung von Elementen aus Klassik, Rock, elektronischer und Weltmusik hat Ludovico Einaudi die gängigen Vorstellungen von Genregrenzen und Publikumsvorlieben außer Kraft gesetzt. Im Laufe seiner 20-jährigen Karriere ist er nicht nur zu einem der weltweit bekanntesten, sondern auch zu einem der beliebtesten Komponisten und Pianisten unserer Zeit geworden. Kritiker und Musikliebhaber in aller Welt verneigen sich vor dem Ausnahmekünstler.

Ludovico Einaudi gilt als Meister der Verführungskunst. Ob mit großem Orchester, kleinem Ensemble oder puristisch am Flügel - strahlend, gefühlvoll, von lyrischer Leichtigkeit und vollkommener Präzision entführt er seine Zuhörer in eine Filmwelt, ein Kino im Kopf, eine Welt voller Träume und Farben. Hin und her schwankend zwischen minimalistischer Klarheit und rauschender Fülle, melancholischer Ruhe und stürmischer Ausgelassenheit entwirft er in seinen Konzerten Klangbilder, die Ton für Ton die Wirklichkeit verdrängen und das begeisterte Publikum entrückt zurücklassen.

Ludovico Einaudi kam im italienischen Turin zur Welt. Seine Mutter führte ihn ans Klavierspielen heran. Ausgebildet wurde er auf dem Giuseppe-Verdi-Konservatorium in Mailand, bevor er Schüler von Luciano Berio, einem der wichtigsten Avantgarde-Komponisten des 20. Jahrhunderts, wurde. Den Grundstein für seinen Erfolg legte Einaudi mit Kompositionen für Film und Fernsehen. Er schuf zahlreiche preisgekrönte Soundtracks, darunter die Musik zum Kassenschlager “Ziemlich beste Freunde”, eine französische Produktion, die 2012 allein in Deutschland über 9,1 Millionen Besucher in die Kinos lockte und damit zum erfolgreichsten Kinofilm des Jahres avancierte.

Nach zwei ausverkauften Konzerten 2016 in der Philharmonie kehrt Ludovico Einaudi im Sommer des kommenden Jahres nach Berlin zurück. Für sein Open-Air-Konzert 2017 in Deutschland hat er mit der Waldbühne Berlin die stimmungsvolle Kulisse einer der schönsten Freilichtbühnen Europas gewählt.

David Garrett mit Band und großem Orchester - Explosive Live!
Aufgrund der riesigen Nachfrage für die EXPLOSIVE Live! Tour 2016: David Garrett gibt 7 Zusatzshows in 2017

Aufgrund der sensationellen Nachfrage für die neue Crossover-Tour von David Garrett, mit der der Weltstar im November und Dezember zu sehen sein wird, beginnt ab morgen der Vorverkauf für sieben weitere Shows im Frühling 2017!

„Die kommende Tour ist mit nichts zu vergleichen, was ich vorher gemacht habe!“, verrät der Star-Violinist. „Explosive“ lautet daher nicht umsonst der Titel der Tour zum gleichnamigen aktuellen Album (Universalmusic). Energiegeladener denn je präsentiert David Garrett ein Showdesign, das alles in den Schatten stellt, was bislang von ihm zu sehen war. David Garrett wird erstmals auf einer Centerstage spielen und steht dabei auf einem drehenden Bühnenpodest, so dass von jedem Platz aus eine perfekte Sicht garantiert ist. Gigantische Spotlight-Ringe werden wie Licht-Ufos über David Garrett, der Band und dem Orchester schweben und die Bühnenshow mit einer rasanten Light-Performance begleiten. Das explosive Show-Design ist die sichtbare Kulisse für das Sound-Feuerwerk, das David Garrett für seine Fans bereit hält: Nie hat David Garrett so viele eigene Songs präsentiert und nie hat er dabei so vielseitige künstlerische Facetten gezeigt: Von pulsierende House-Rhythmen über poetische Balladen bis hin zu adrenalingetriebenen Songs wie der Titeltrack „Explosive“ - nie war David Garrett so gut und so er selbst!
Daniel Barenboim - Das Waldbühnenkonzert 2017
Die Tradition wird fortgeschrieben: Daniel Barenboim und das West-Eastern
Divan Orchestra 2017 wieder zu Gast in Berlin

Liszt und Wagner unterm Sternenzelt: Mit seinem Waldbühnenkonzert am 13. August 2016 unter Leitung von Daniel Barenboim setzte das West-Eastern Divan Orchestra erneut einen der sommerlichen Höhepunkte des Berliner Konzertlebens. Vor 16 000 Zuschauern glänzte das arabisch-israelische Orchester unter seinem Dirigenten in einem Programm aus Werken von Jörg Widmann, Franz Liszt und Richard Wagner und begeisterte das Publikum. Gefeiert wurde ebenfalls Pianistin Martha Argerich, die als Solistin in Liszts Klavierkonzert Nr. 1 brillierte. Die 110 Musiker, die nach ihrem einzigen Deutschland-Konzert im Rahmen ihrer Sommertournee nach Luzern und London weiterreisten, zeigten sich ebenfalls von der einzigartigen Stimmung und Atmosphäre der Waldbühne begeistert – und freuen sich auf die Rückkehr 2017!

Denn auch im kommenden Jahr bleibt das traditionelle Open-Air-Event erhalten: Am Sonntag, den 13. August 2017, kehrt das West-Eastern Divan Orchestra zum bereits siebten Mal in Folge mit Maestro Barenboim in die Berliner Waldbühne zurück – Karten sind dafür bereits im Vorverkauf erhältlich. Besonderen Grund zur Vorfreude haben erneut die Fans von Martha Argerich: Die argentinische Pianistenlegende konnte ebenfalls als Solistin des Waldbühnenkonzerts 2017 gewonnen werden. Mit Dmitri Schostakowitschs Klavierkonzert Nr. 1 wird die 2015 zum Ehrenmitglied des West-Eastern Divan Orchestra ernannte Argerich erneut ihren Status als eine der bedeutendsten Musikerinnen der Gegenwart unterstreichen. Mit der fünften Symphonie Peter I. Tschaikowskys präsentiert das Orchester unter Dirigent und Mitbegründer Daniel Barenboim eines der beliebtesten Werke des Komponisten, bevor es das Berliner Publikum in eine musikalisch erfüllte Sommernacht entlässt.

Das West-Eastern Divan Orchestra hat sich seit seiner Gründung 1999 in die erste internationale Orchesterliga gespielt hat. Von Daniel Barenboim und Edward Said ins Leben gerufen, vereint das Orchester junge Musiker aus Israel, Palästina, Syrien, Ägypten, dem Iran und anderen Staaten des Nahen Ostens und unterstützt den interkulturellen Dialog durch die Kraft der Musik. Es tritt bei den wichtigsten internationalen Festivals sowie im Rahmen einer jährlichen Residenz in Buenos Aires auf.

Im März 2016 ernannte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon das Orchester zum „United Nations Global Advocate for Cultural Understanding“ – die Arbeit des Orchesters sei „Zeugnis für die Macht der Musik, um Barrieren abzubauen und Brücken zwischen Gemeinschaften zu bauen.“ Wie sich die Orchestermusiker im Geiste der Musik verständigen, kann auch bereits in Einspielungen des Orchesters mit Daniel Barenboim auf dessen Digital-Label „Peral Music“ sowie bei der Deutschen Grammophon/Decca nachgehört werden.

Das Waldbühnenkonzert des West-Eastern Divan Orchestra 2017

Besetzung:
Martha Argerich, Klavier
Daniel Barenboim, Dirigent
West-Eastern Divan Orchestra

Programm:
Dmitri Schostakowitsch: Klavierkonzert Nr. 1 c-moll op. 35
Peter I. Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64
Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett: Feidman plays Beatles
Feidman plays Beatles
Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett


Es gibt sie also doch noch, die kleinen Sensationen, die selbst die Musikwelt für einen Moment aus dem Takt bringen können. Schon wenige Tage nachdem die Nachricht die Runde machte, dass der Maestro zusammen mit dem Rastrelli Cello Quartett das große Beatles Songbook aufgeschlagen hat, um für 2017 ein hundertminütiges Programm zusammenzustellen, das ausschließlich aus Kompositionen der Fab Four bestehen wird, waren die ersten Shows gebucht. Sozusagen vom Fleck weg, während der Jubiläumstournee im April 2016, auf der diese Formation und ihr Programm "Cello meets Klezmer" gerade frenetisch gefeiert wurden. Und dann das?!

Wie so oft war die gute Idee nicht nur der Antrieb, sondern auch der Schlüssel dazu, dem aktuellen Erfolg noch eins draufzusetzen; allen Widrigkeiten zum Trotz, denn außer einer versteckten Vorankündigung im zurzeit laufenden Programm, fiel bis dato kein öffentlicher Ton. Feidman und die Rastrellis surfen auf Vorschuss und das verpflichtet. Was denn sonst?

Dass der kreative Wind, der eigentlich von hinten in die Segel blasen sollte, um die Arbeit gedeihlich voranzutreiben, sich einen Notenschlüssel darum schert, merkten die fünf Musiker gleich zu Beginn Ihrer Arbeit an diesem Projekt. Gegenwind!

Konnten die Beatles die Richtung ihrer im Kern recht simplen Kompositionen durch die Kombination von Gesang und Text bestimmen und ihren Songs damit den legendären Glanz verleihen, mussten die fünf Instrumentalisten dieses letztere Element durch ein anderes ersetzen. Mit der virtuosen Umsetzung der fabelhaften und nahezu genialen Arrangements des Ensemblemitglieds Sergej Drabkin sowie des slowakischen Komponisten Peter Breiner ist dies Giora Feidman und dem Rastrelli Cello Quartett vortrefflich gelungen. Die Fangemeinde darf sich zu Recht auf die Urauffführung, die am 25. November in der Berliner Philharmonie stattfinden wird, freuen. Die sich anschließende Premierentournee im Januar 2017 wird die Musiker durch 25 deutsche Städte führen.

Das aus Israel stammende Jerusalem Duo - mit Hila Offek an der Harfe und André Tsirlin auf dem Saxofon - wird die Konzerte als "special guest" zusätzlich bereichern. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Musikabend, denn so zeitlos und generationsübergreifend werden sie Giora Feidman noch nie erlebt haben.
Salut Salon: Liebe live 2017/-18
Salut Salon
LIEBE
Das neue Programm


Ausverkaufte Häuser in Europa und den USA, ein Klassik- ECHO 2016 für ihr Album „Carnival Fantasy“ und auf YouTube ein über 22- Millionen-Hype mit der instrumental-akrobatischen Adaption von Vivaldis „Sommer“... Die vier Musikerinnen des Hamburger Klassikquartetts Salut Salon sind auf Erfolgskurs und arbeiten neben ihrer weltweit gefeierten Tour mit „Ein KARNEVAL DER TIERE und andere Phantasien“ an ihrer nächsten Premiere.

Wer am Ende ihrer aktuellen Bühnenshow genau hinhört, wenn Angelika Bachmann (Geige), Iris Siegfried (Geige und Gesang), Anne-Monika von Twardowski (Klavier) und Sonja Lena Schmid (Cello) Cole Porters Swing- Nummer „Let’s Do it!“ singen, kann bereits ahnen, worum es ab Juli 2017 geht. Dann dreht sich bei Salut Salon musikalisch nämlich alles um das wohl älteste Thema der Menschheit – mit den gefühlt meisten Folgeproblemen, aber in der Folge auch der schönsten Musik dazu: Es geht um LIEBE.

Liebe neigt – wie die Musik – zu Extremen. Als Continuo des Lebens ist sie Emotion und Entscheidung, tut gut und weh, verzeiht und fordert, erzählt und schweigt. Musik nimmt diese Widersprüchlichkeiten des Lebens in sich auf. Ob Sergej Prokofiev Romeo und Julia zum Tanzen bringt oder in seiner Cinderella-Suite den Liebenden einen Streit auf den Leib schreibt, Astor Piazzolla mit seinem Libertango die Freiheit der Liebe beschwört oder im Regreso Al Amor zur Liebe zurückkehrt, ob Salut Salon Francesco Sartoris Time To Say Goodbye zum Liebesduett auf zwei singenden Sägen verwandeln oder Robert Schumanns Romanze zur Verheißung wird – Musik erzählt durch alle Epochen hindurch von Leidenschaft, Furor, Streit und Versöhnung.

Salut Salon spielen in LIEBE mit all diesen Facetten der schönsten Nebensache der Welt und nehmen das Ganze am Ende – wie sollte es anders sein – mit Humor. Virtuos gehen die ECHO-Preisträgerinnen über die Genre-Grenzen hinweg und arrangieren Klassik, Piazzollas Tango Nuevo, eigene Chansons und hitverdächtige Medleys zu einem Programm voller Leidenschaft. „Wovon wir begeistert sind“, sagen die vier, „kennt keine Grenzen.“

Als Salut Salon sind die Quartettgründerinnen Angelika Bachmann und Iris Siegfried zusammen mit Anne-Monika von Twardowski und Sonja Lena Schmid seit 14 Jahren auf Tour durch Deutschland, Europa, Asien und Amerika; und mit ihrem aktuellen Bühnenprogramm „Ein KARNEVAL DER TIERE und andere Phantasien“ noch bis Juni 2017.
Salut Salon: Ein Karneval der Tiere und andere Phantasien
Ein KARNEVAL DER TIERE und andere Phantasien
Salut Salon mit neuem Programm auf großer Deutschland Tour

Im Anschluss an Ihre Premiere im Thalia Theater Hamburg sind Salut Salon mit ihrem neuen Klassik-Programm „Ein KARNEVAL DER TIERE und andere Phantasien“ wieder auf großer Deutschland- und Europa-Tournee. In „Ein KARNEVAL DER TIERE und andere Phantasien“ holen die Quartettgründerinnen Angelika Bachmann (Geige) und Iris Siegfried (Geige und Gesang) zusammen mit Anne-Monika von Twardowski (Klavier) und Sonja Lena Schmid (Cello) musikalisch Tierisches musikalisch virtuos auf die Bühne. Natürlich gibt es – neu arrangiert – auch Teile von Camille Saint-Saëns' berühmtem „Karneval“ zu hören.

Doch Salut Salon wären nicht Salut Salon, würden sie Saint-Saëns „zoologischen Phantasien“ nicht ihre eigenen, ganz „anderen Phantasien“ entgegensetzen und aus bekannten wie selten zu hörenden Klassikern einen programmatischen Abend zaubern, in dessen Verlauf auch Nebenfiguren ins Rampenlicht treten – das Huhn, Würmer, die Schlange Kaa aus dem Dschungelbuch, Moskitos oder ein kulinarisch äußerst gebildeter Löwe, der uns das Frühstück in der Savanne erklärt. Chansons von Salut Salon – wie immer souverän und selbstironisch; berührend und witzig zugleich. Saint-Saëns' Idee vom Karneval zieht sich als Lust an der Verwandlung durch den ganzen Abend. Mussorgskis „Kücklein in ihren Eierschalen“ unterliegen der eigenwilligen wie überraschenden Arrangierfreude, für die die vier Ausnahmemusikerinnen aus Hamburg seit über 13 Jahren bekannt sind, genauso wie Billy Mays „Green Hornet“, Saint-Saëns' „Afrika“, Jaques Iberts „Kleiner weißer Esel“, Rimski-Korsakows „Hummelflug“, Bach's sicher weidende Schafe oder Astor Piazzollas „Esqualo“, der Haifisch.

John Williams „Weißer Hai“ trifft auf Klaus Doldingers „Boot“ und Kurt Weills „Meckie Messer“. Von Tschaikowskis „Schwanensee“ geht es an „Die Moldau“ von Friedrich Smetana, dann „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss entlang, über die „Jeux d`eau“ von Maurice Ravel und Bela Bartoks „Rumänischen Tanz“ direkt nach – Bollywood. Herzlich willkommen im Reich der Phantasien!

Wie kaum eine andere kammermusikalische Formation verbinden Salut Salon in ihren Programmen die von ihnen so geliebte klassische Musik virtuos mit Tango, Folk- und Filmmusik, solistisch atemberaubend, mit leidenschaftlicher Spielfreude, Charme und Humor. Seit 13 Jahren sprengen sie den Rahmen üblicher Klassikkonzerte, machen die Puristen unter den Liebhabern dieser Musik staunen, und die, die sonst nicht in klassische Konzerte gehen, auch. Mittlerweile auch im WorldWideWeb: Die vier Musikerinnen landeten mit ihrer als „Wettstreit zu viert“ inszenierten Version von Vivaldis „Sommer“ mit über 18 Millionen Klicks einen YouTube-Hit, wie ihn sonst allenfalls Popsänger erleben.
The 12 Tenors: The Greatest Hits Tour
Die weltweit erfolgreiche Produktion ist zurück mit frischen Songs, bewährten Klassikern und einer Show, die aufräumt mit allen bisherigen Klischees über das wohl aufregendste Stimmfach der Gesangsmusik. In den vergangenen Jahren ersangen sich THE 12 TENORS vor allem in China, Japan und Deutschland einen hervorragenden Ruf. Aus unterschiedlichen Nationen zusammen gekommen, kennen sie nur ein Ziel: ihr Publikum anzustecken. Anzustecken mit ihrer mitreißenden Leidenschaft für Musik.

Von ernsthaften klassischen Arien wie "Nessun Dorma", über Pop-Hymnen wie "Music", bis hin zum neu arrangierten und choreografierten Michael- Jackson-Medley: nie war Musik von einer einzigen Stimmlage so vielfältig. Denn Tenöre können sogar mehr. Sie können spektakulär tanzen, charmant moderieren und treffsicher zwischen den Stilen wechseln und sie sehen dazu noch umwerfend aus. Ein Leckerbissen für Augen und Ohren.

The 12 Tenors verbinden durch ihren unverwechselbaren klassischen und dennoch modernen Sound den Geschmack von mehreren Generationen. Wenn es eine Boygroup gibt, die jung und alt vereint, dann sind es The 12 Tenors. Sie begeistern nicht nur optisch und musikalisch, sondern vor allem durch ihre mitreißende Energie auf der Bühne. Begleitet von einer rein weiblichen Live-Band beweisen die stimmgewaltigen Ausnahmesänger, dass kein Genre vor Ihnen sicher ist und kein Publikum ihrem Charme widerstehen kann. Die aufwendig inszenierte Lichtshow setzt ein weiteres Ausrufezeichen hinter eine in dieser Form einmalige Produktion!

Ihrer Tradition, beliebte einheimische Lieder des Gastgeberlandes neu zu interpretieren und auf die Bühne zu bringen, bleiben The 12 Tenors natürlich treu - und verneigen sich damit vor ihrem großartigen Publikum. Jetzt The 12 Tenors Tickets sichern!
Rolando Villazón
Tenor Rolando Villazón 2017 mit
„Schätzen des Belcanto“ auf Tournee!

Liederabende mit Rolando Villazón und Werken von Rossini, Bellini, Scarlatti und Verdi.

Rolando Villazón
– einer der weltweit erfolgreichsten Tenöre – kehrt zu den Wurzeln der romantischen italienischen Gesangstradition zurück und präsentiert mit „Schätze des Belcanto“ eine wunderbare Liederauswahl der romantischen Belcanto Zeit.

Wenn sich Rolando Villazón im nächsten Herbst mit Liederabenden auf Tournee begeben wird, stehen seine Konzerte ganz im Zeichen der Könige der italienischen Oper: Verdi, Rossini, Scarlatti und Bellini. Dabei präsentiert der mexikanische Ausnahmetenor sie von ihrer weniger bekannten, aber nicht minder faszinierenden Seite: Neben unsterblichen Opernklassikern wie „La Traviata“, „La Cenerentola“ oder „Norma“ haben die großen Italiener eine Fülle herzzerreißender Lieder geschrieben – gleichsam die leichtfüßig gezeichnete Form der großen Opernarie. Jedes für sich birgt das intensive Ereignis einer Miniatur-Oper, in der große Gefühle und sinnliche Lebensfreude überströmen. Villazóns Hingabe an den Gesang und musikalische Perlen der italienischen Meister – dieses Zusammenspiel dürfte nicht nur für Belcanto-Liebhaber ein besonderes Erlebnis werden. Begleitet wird Rolando Villazón am Klavier von der kanadischen Pianistin Carrie-Ann Matheson.

Rolando Villazón ist ein Multigenie und es gibt kaum etwas, was er nicht kann: Neben seinen weltweiten Auftritten als einer der begnadetsten Operntenöre unserer Zeit widmet sich der temperamentvolle Publikumsliebling zahllosen weiteren Leidenschaften: Er führt Regie, er moderiert, er schreibt Bücher, er zeichnet... Bei allen Begabungen ist er jedoch der Musik stets treu geblieben und hat seit seinem triumphalen Debüt bei den Salzburger Festspielen 2005 an der Seite von Anna Netrebko Standing Ovations in den bedeutendsten Opernhäusern der Welt geerntet und unzählige Auszeichnungen entgegengenommen.