Klassische Konzerte Tickets

David Garrett mit Band und großem Orchester - Explosive Live!
Aufgrund der riesigen Nachfrage für die EXPLOSIVE Live! Tour 2016: David Garrett gibt 7 Zusatzshows in 2017

Aufgrund der sensationellen Nachfrage für die neue Crossover-Tour von David Garrett, mit der der Weltstar im November und Dezember zu sehen sein wird, beginnt ab morgen der Vorverkauf für sieben weitere Shows im Frühling 2017!

„Die kommende Tour ist mit nichts zu vergleichen, was ich vorher gemacht habe!“, verrät der Star-Violinist. „Explosive“ lautet daher nicht umsonst der Titel der Tour zum gleichnamigen aktuellen Album (Universalmusic). Energiegeladener denn je präsentiert David Garrett ein Showdesign, das alles in den Schatten stellt, was bislang von ihm zu sehen war. David Garrett wird erstmals auf einer Centerstage spielen und steht dabei auf einem drehenden Bühnenpodest, so dass von jedem Platz aus eine perfekte Sicht garantiert ist. Gigantische Spotlight-Ringe werden wie Licht-Ufos über David Garrett, der Band und dem Orchester schweben und die Bühnenshow mit einer rasanten Light-Performance begleiten. Das explosive Show-Design ist die sichtbare Kulisse für das Sound-Feuerwerk, das David Garrett für seine Fans bereit hält: Nie hat David Garrett so viele eigene Songs präsentiert und nie hat er dabei so vielseitige künstlerische Facetten gezeigt: Von pulsierende House-Rhythmen über poetische Balladen bis hin zu adrenalingetriebenen Songs wie der Titeltrack „Explosive“ - nie war David Garrett so gut und so er selbst!
Ludovico Einaudi - Open Air 2017
Er spielt in den renommiertesten Konzertsälen vor ausverkauften Rängen, sein unvergleichlich vielfältiges Publikum belohnt ihn mit Beifallsstürmen, regelmäßig schaffen seine Alben den Sprung an die Spitze der Charts und bei Internetnutzern erzielt er höchste Beliebtheitswerte. Mit seiner einzigartigen Mischung von Elementen aus Klassik, Rock, elektronischer und Weltmusik hat Ludovico Einaudi die gängigen Vorstellungen von Genregrenzen und Publikumsvorlieben außer Kraft gesetzt. Im Laufe seiner 20-jährigen Karriere ist er nicht nur zu einem der weltweit bekanntesten, sondern auch zu einem der beliebtesten Komponisten und Pianisten unserer Zeit geworden. Kritiker und Musikliebhaber in aller Welt verneigen sich vor dem Ausnahmekünstler.

Ludovico Einaudi gilt als Meister der Verführungskunst. Ob mit großem Orchester, kleinem Ensemble oder puristisch am Flügel - strahlend, gefühlvoll, von lyrischer Leichtigkeit und vollkommener Präzision entführt er seine Zuhörer in eine Filmwelt, ein Kino im Kopf, eine Welt voller Träume und Farben. Hin und her schwankend zwischen minimalistischer Klarheit und rauschender Fülle, melancholischer Ruhe und stürmischer Ausgelassenheit entwirft er in seinen Konzerten Klangbilder, die Ton für Ton die Wirklichkeit verdrängen und das begeisterte Publikum entrückt zurücklassen.

Ludovico Einaudi kam im italienischen Turin zur Welt. Seine Mutter führte ihn ans Klavierspielen heran. Ausgebildet wurde er auf dem Giuseppe-Verdi-Konservatorium in Mailand, bevor er Schüler von Luciano Berio, einem der wichtigsten Avantgarde-Komponisten des 20. Jahrhunderts, wurde. Den Grundstein für seinen Erfolg legte Einaudi mit Kompositionen für Film und Fernsehen. Er schuf zahlreiche preisgekrönte Soundtracks, darunter die Musik zum Kassenschlager “Ziemlich beste Freunde”, eine französische Produktion, die 2012 allein in Deutschland über 9,1 Millionen Besucher in die Kinos lockte und damit zum erfolgreichsten Kinofilm des Jahres avancierte.

Nach zwei ausverkauften Konzerten 2016 in der Philharmonie kehrt Ludovico Einaudi im Sommer des kommenden Jahres nach Berlin zurück. Für sein Open-Air-Konzert 2017 in Deutschland hat er mit der Waldbühne Berlin die stimmungsvolle Kulisse einer der schönsten Freilichtbühnen Europas gewählt.

Daniel Barenboim - Das Waldbühnenkonzert 2017
Die Tradition wird fortgeschrieben: Daniel Barenboim und das West-Eastern
Divan Orchestra 2017 wieder zu Gast in Berlin

Liszt und Wagner unterm Sternenzelt: Mit seinem Waldbühnenkonzert am 13. August 2016 unter Leitung von Daniel Barenboim setzte das West-Eastern Divan Orchestra erneut einen der sommerlichen Höhepunkte des Berliner Konzertlebens. Vor 16 000 Zuschauern glänzte das arabisch-israelische Orchester unter seinem Dirigenten in einem Programm aus Werken von Jörg Widmann, Franz Liszt und Richard Wagner und begeisterte das Publikum. Gefeiert wurde ebenfalls Pianistin Martha Argerich, die als Solistin in Liszts Klavierkonzert Nr. 1 brillierte. Die 110 Musiker, die nach ihrem einzigen Deutschland-Konzert im Rahmen ihrer Sommertournee nach Luzern und London weiterreisten, zeigten sich ebenfalls von der einzigartigen Stimmung und Atmosphäre der Waldbühne begeistert – und freuen sich auf die Rückkehr 2017!

Denn auch im kommenden Jahr bleibt das traditionelle Open-Air-Event erhalten: Am Sonntag, den 13. August 2017, kehrt das West-Eastern Divan Orchestra zum bereits siebten Mal in Folge mit Maestro Barenboim in die Berliner Waldbühne zurück – Karten sind dafür bereits im Vorverkauf erhältlich. Besonderen Grund zur Vorfreude haben erneut die Fans von Martha Argerich: Die argentinische Pianistenlegende konnte ebenfalls als Solistin des Waldbühnenkonzerts 2017 gewonnen werden. Mit Dmitri Schostakowitschs Klavierkonzert Nr. 1 wird die 2015 zum Ehrenmitglied des West-Eastern Divan Orchestra ernannte Argerich erneut ihren Status als eine der bedeutendsten Musikerinnen der Gegenwart unterstreichen. Mit der fünften Symphonie Peter I. Tschaikowskys präsentiert das Orchester unter Dirigent und Mitbegründer Daniel Barenboim eines der beliebtesten Werke des Komponisten, bevor es das Berliner Publikum in eine musikalisch erfüllte Sommernacht entlässt.

Das West-Eastern Divan Orchestra hat sich seit seiner Gründung 1999 in die erste internationale Orchesterliga gespielt hat. Von Daniel Barenboim und Edward Said ins Leben gerufen, vereint das Orchester junge Musiker aus Israel, Palästina, Syrien, Ägypten, dem Iran und anderen Staaten des Nahen Ostens und unterstützt den interkulturellen Dialog durch die Kraft der Musik. Es tritt bei den wichtigsten internationalen Festivals sowie im Rahmen einer jährlichen Residenz in Buenos Aires auf.

Im März 2016 ernannte UN-Generalsekretär Ban Ki-moon das Orchester zum „United Nations Global Advocate for Cultural Understanding“ – die Arbeit des Orchesters sei „Zeugnis für die Macht der Musik, um Barrieren abzubauen und Brücken zwischen Gemeinschaften zu bauen.“ Wie sich die Orchestermusiker im Geiste der Musik verständigen, kann auch bereits in Einspielungen des Orchesters mit Daniel Barenboim auf dessen Digital-Label „Peral Music“ sowie bei der Deutschen Grammophon/Decca nachgehört werden.

Das Waldbühnenkonzert des West-Eastern Divan Orchestra 2017

Besetzung:
Martha Argerich, Klavier
Daniel Barenboim, Dirigent
West-Eastern Divan Orchestra

Programm:
Dmitri Schostakowitsch: Klavierkonzert Nr. 1 c-moll op. 35
Peter I. Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64