Kim Wilde Tickets

Zu Ihrer Suche sind bisher keine Ergebnisse verfügbar

Kim Wilde – Vita

Die Popsängerin Kim Wilde wurde am 18. November 1960 unter dem bürgerlichen Namen Kimberly Smith in Chiswick in London geboren. Ihr Vater ist der Musiker Marty Wilde. 1980 unterzeichnete sie ihren ersten Plattenvertrag und veröffentlichte ein Jahr darauf ihre Debütsingle mit dem Titel Kids in America. Der Song wurde von ihrem Vater und ihrem Bruder komponiert und mit Text versehen. In den USA und in Europa kletterte Kids in America bis in die Top Five und machte Kim Wilde quasi über Nacht berühmt. Das dazugehörige, nach Kim Wilde benannte Album enthielt ebenfalls zahlreiche Songs, die zu großen kommerziellen Erfolgen wurden, so etwa Water On Glass und Chequered Love. Bereits 1982 folgte Wildes zweites Studioalbum. Select war nicht ganz so erfolgreich wie das Debütalbum, verkaufte sich aber dennoch sehr gut.

Superstar der 80er

Mitte der 1980er-Jahre flaute Kim Wildes Erfolg kurzzeitig ab, nach einem Wechsel des Plattenlabels war die Blondine jedoch so beliebt wie nie zuvor. Mit The Second Time hatte sie in Deutschland ihren nächsten Top-Ten-Hit und auch die Konzerte waren hierzulande und in Frankreich stets ausverkauft. 1986 nahm sie eine Cover-Version des Songs You Keep Me Hangin' On auf, der sich als internationaler Hit entpuppte. 1987 kletterte der Song in den USA, in Australien und Kanada auf Platz eins, in Großbritannien auf Platz zwei. In den 1990ern konnte Kim Wilde ebenfalls zahlreiche Erfolge verbuchen, bevor sie eine Schaffenspause von mehreren Jahren einlegte. Nach der Jahrtausendwende veröffentlichte sie gleich drei Studioalben: - Never Say Never (2006) - Come Out and Play (2010) - Snapshots (2011) 2003 nahm Wilde ein Duett mit Nena auf: Anyplace, Anywhere, Anytime schaffte es in Deutschland auf Platz drei, in Österreich und Holland auf Platz eins.

Mehr Tickets in den Locations, in denen Kim Wilde auftritt

Mehr Tickets aus den Orten, in denen Kim Wilde auftritt