MC Fitti Tickets

Mc Fitti Karten für ihre Events 2017

Mc Fitti – Vita

Es sieht bei ihm immer so einfach aus. Auf den ersten Blick traut ihm eigentlich keiner das Genre zu, das seine Musikvideos prägt. Konfetti en masse, bunte und alberne Kulissen, Sonnenbrille, Vollbart und buntes Outfit. Ein Hipster-Rapper, der sich in einigen Werken über eben jene lustig macht. Albern, trashig aber dennoch unterhaltsam. MC Fitti nistet sich in seiner Nische ein und bringt es nach und nach zum Erfolg.

 

Lässiger Erfolg

Dirk Witek zieht nach abgeschlossener Schulausbildung nach Berlin und ist dort als Kulissenbauer tätig. So kommt er früh mit Medien, Film und Fernsehen in Kontakt. Seine Kreativität lebt er als Graffiti-Sprayer aus. Er findet schnell Freunde in der Großstadt, die von seinem Schlag sind. Kreative Musiker, die es zu einiger Berühmtheit in der Szene bringen. Zusammen mit Vokalmatador und Rhymin Simon sammelt er im musikalischen Bereich seine ersten Erfahrungen und begleitet sie auf ihren Tourneen. Noch ist er nicht selbst als Musiker aktiv, soll es aber bald werden. Seine Freunde drängen ihn, selbst mal zu rappen. Seine ersten Musikvideos floppen, doch sein Rap-Song 30 Grad wird zum Erfolg in der Szene. 2012 startet er seine eigene kleine Deutschlandtour und rappt auch bei großen Veranstaltungen wie The Dome oder dem Splash-Festival. Seine lässigen Musikvideos kommen beim Publikum an. MC Fitti rappt nicht den üblichen Einheitsbrei. In den Videos geht es nicht um Gewalt und Drogen, sondern um Yolo, Schnelle Ponys und Schöne Mädchen. Doch eines hat er mit den anderen Rappern gemein: die Texte sind egozentrisch, MC Fitti ist der beste und niemand kann ihm das Wasser reichen. Nur den selbstironischen Unterton, den findet man bei den üblichen Rappern nicht. Der bärtige Hüne nimmt sich halt selbst nicht so ernst. Sein Erfolgsrezept? Lässige, alberne Texte mit passender, bunter Kulisse, 80er-Referenzen und geschicktem Product Placement.

 

Das erste Album landet auf Platz 2 der Charts

Seine weiteren Erfolgs-Singles Whatsapper, das ein Remake des Ini Kamoze-Hits Here Comes The Hotstepper ist, und Fitti mitm Bart, mit dem er beim Bundesvision Song Contest 2013 Dritter wird, sind voll von Produktnamen, die MC Fitti in die Songtexte einarbeitet. Doch der Vorwurf der Schleichwerbung wird entkräftet durch die schiere Vielzahl der Lifestyle-Produkte, die MC Fitti in fast allen seiner Songs erwähnt, ist also absolut Teil seines Konzepts, das vor Markennamen nicht halt macht. Sein erstes Album #geilon erreicht im Juli 2013 Platz 2 der deutschen Album Charts. Bei der Single #Hashtag der You Tube-Stars Y-Titty und dem dazugehörigen Musikvideo hat MC Fitti ein herrlich selbstironischen Gastauftritt.

 

MC Fitti als Gangsta-Rapper und Angler

Sein zweites Album Peace erscheint 2014 und enthält die beiden Singles Paradies aus Glas und Mama Halblang. In beiden Musikvideos versucht MC Fitti sich ein neues visuelles Image zu verpassen. So ist Paradies aus Glas eine Parodie auf Gangsta-Rap-Klischees, in dem man Fitti als geldzählenden Gangsta-Rapper mit Fuhrpark, Bodyguards und Dobermännern sieht, während er sich im Clip zu Mama Halblang als lässig-entspannter Angler präsentiert.

 

MC Fitti bei Big in LA

Sein neuestes Projekt führt den telegenen Deutschrapper nun ins Fernsehen. Für die Vox-Sendung Big in LA unterstützt MC Fitti eine Gruppe von sechs Nachwuchsrappern auf dem Weg zum Ruhm. In der Rap-Metropole Los Angeles versuchen sechs junge Rapper ihre Chance des Lebens zu nutzen und als Gewinner der Show einen eigenen Song bei einem international erfolgreichen Musikproduzenten aufzunehmen - und MC Fitti führt eloquent wie eh und je durch die neue Show. Big in LA startet am 28. September 2014 bei Vox. Die Highlights könnt ihr selbstverständlich hier bei uns sehen.

Mehr Tickets in den Locations, in denen Mc Fitti auftritt

Mehr Tickets aus den Orten, in denen Mc Fitti auftritt