Musik vom Hofe Friedrich II. - HavellandEnsemble - Tickets

Musik Vom Hofe Friedrich Ii. - Havellandensemble Tickets
29. Januar 2018 - 29. Januar 2018
Viele Anekdoten ranken sich um den kunstsinnigen und musikliebenden König Friedrich II. Schon bei seiner Hochzeit als junger Kronprinz erklangen die Melodien von Carl Heinrich Graun und Georg Friedrich Händel. Früh und ganz entgegen den Vorstellungen seines auf Soldatentugenden schwörenden Vaters schuf sich der junge Friedrich seine eigene Hofkapelle. Friedrich pflegte selbst das Flötenspiel, übte mehrere Stunden täglich und betätigte sich wie seine Schwester Amalia in der Komposition. 1741, ein Jahr nach der Thronbesteigung, engagierte er den virtuosen Johann Joachim Quantz als Flötenlehrer. Quantz war zukünftig der einzige, der das Flötenspiel S.M. kritisieren oder loben durfte. Das königlich-preußische Ensemble wurde mit weiteren, ausgezeichneten und durchaus treuen Musikern besetzt. Der hervorragende Hofcembalist Carl Philipp Emanuel Bach blieb etwa fast 30 Jahre lang bei Hofe. In das siebte Regierungsjahr Friedrichs fällt die Begegnung mit Carl Phillips legendärem Vater, dem Meister der Fuge Johann Sebastian Bach, den Friedrich nach Potsdam einlud und ihn mit dem „Königlichen Thema“ zu einer sechsstimmigen Improvisation herausforderte. Trotz allem Feinsinn bleibt der große König jedoch eine widersprüchliche historische Gestalt, ist er doch bekanntermaßen nicht nur als Schöngeist, sondern auch als Hasardeur auf dem Schlachtfeld in die Geschichte eingegangen. In die Schlesischen Kriege, denen er seine Jugend und seine Gesundheit opfern muss, lässt er nichts desto trotz stets eine Traversflöte und ein Reiseklavier mitnehmen. Und als er als „Alter Fritz“ siegreich aber gezeichnet nach Potsdam zurückkehrt und in seinem selbstgeschaffenen Refugium Sanssouci Zuflucht sucht, so sind es die Meister der Hofkapelle, die - all die Jahre gut versorgt - mit ihm alt geworden sind und von denen ihn manche, wie etwa Johann Joachim Quantz, sogar bis zu ihrem Tode begleiten. Das Konzert wird durch historisch einführende Moderationen begleitet, die die Geschichte humorvoll vermitteln. Es erklingen Kompositionen von Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Joachim Quantz und natürlich von seiner Majestät Friedrich, dem Großen höchstpersönlich.

Zu Beginn des Konzerts wird ein Begrüßungssekt gereicht.
mehr anzeigen