Seeed Tickets

Zu Ihrer Suche sind bisher keine Ergebnisse verfügbar

Seeed – Vita

Welche Band hat Hits wie Ding geliefert, beherbergt mit Peter Fox einen der erfolgreichsten Musiker der letzten Jahre und belegt mit ihren Alben stets die Spitzenpositionen in den Charts? Die Antwort ist Seeed. Eine Musikgruppe, die sich trotz einiger Pausen immer treu geblieben ist und dafür vielfach ausgezeichnet wurde. Doch was macht die Band aus Berlin eigentlich so besonders? Zum einen die einzigartige Mischung aus Reggae und Dancehall, die trotz aller Partytauglichkeit mit intelligenten Texten aufwartet. Zum anderen die Vielfalt der Gruppe, die durch die unterschiedlichen Künstler entsteht. Egal, ob Schlagzeug, Gitarre oder Posaune: Bei Seeed gibt es für jeden Bereich einen Profi. Das hört man raus und genau das macht die Band auch so erfolgreich. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die elfköpfige Gruppe sich seit ihrer Gründung im Jahr 1998 nahezu nicht verändert hat. Noch immer sind es Peter Fox, Boundzound und Co., die den Gesang zu den Instrumenten von Rudeboy Rudy, Tchamp und anderen Mitgliedern liefern. Die lange Bandgeschichte ist von diversen Höhepunkten geprägt.

Die Anfänge

Wir schreiben das Jahr 1998: Elf Musiker gründen die Band Seeed. Ursprünglich als mobiles Reggae-Sondereinsatzkommando gedacht, wurde aus der losen Truppe schnell eine feste Gruppierung. Noch bevor 2001 das Debütalbum New Dubby Conquerors erschien, machte sich die Band durch Auftritte und Soundtracks einen Namen. Es folgten Hits wie Dickes B und Dancehall Caballeros, die es ebenso in die Charts schafften wie das Debüt, welches auf Rang 17 einstieg. Der Nachfolger Music Monks schaffte es sogar auf Platz vier, bevor mit Next! der endgültige Durchbruch gelang. Auch beim Album Seeed, das 2012 erschien, wurde der typische Stil wie auch all die Jahre davor beibehalten.


Mehr Tickets in den Locations, in denen Seeed auftritt

Mehr Tickets aus den Orten, in denen Seeed auftritt