Tocotronic Tickets

Tocotronic Karten für ihre Events 2017
Event Orte Datum Tickets

Tickets

Tocotronic – Vita

Tocotronic gehören zu den Koryphäen der sogenannten „Hamburger Schule“. Wie Blumfeld oder Die Sterne, begannen sie in den frühen 1990er Jahren, einen Independent-Sound zu kreieren, der mal nach Grunge oder Punk klingt, aber auch Pop-Einflüsse aufweist. Die Band singt fast ausschließlich deutschsprachig.

Teil einer Jugendbewegung

Dirk von Lotzow, Arne Zank und Jan Müller gründeten die Band 1993. Erst 2004 kam Keyboarder und Gitarrist Rick McPhail dazu. Zu diesem Zeitpunkt hatten Tocotronic bereits sechs Studioalben und unzählige Singles dazu veröffentlicht. Das dritte Album von Tocotronic war das erste, das es 1996 in die Charts schaffte, das vierte Album landete gar auf Platz 13. Die Band zielt aber nicht in erster Linie auf kommerziellen Erfolg: Den Comet für eine „junge, deutsche Band auf dem Weg nach oben“ lehnten sie 1997 ab, weil sie keinen Wert darauf legten, jung oder deutsch zu sein. Dazu passt der Albumtitel: "Es Ist Egal, Aber...".

 

Musikvideos sind für eine Band solchen Charakters nicht das Wichtigste - im Vordergrund steht die Musik selber. In einem Interview vermutete Sänger Dirk von Lotzow, dass ihre Musikvideos eher auf arte,  als auf den populären Musikvideo Sendern laufen würden. Aber auch MTV und VIVA spielten die Videos der Band - und ansonsten gibt es ja noch die Videothek auf der bandeigenen Homepage oder Video Portale wie Clipfish.

 

Seit 2007 erscheinen die Alben von Tocotronic nicht mehr auf dem kleinen Lage Dor-Label, sondern bei dem Universal-Sublabel Vertigo Be. Dort erschien nach "Kapitulation" 2010 auch das Album "Schall Und Rauch", das auf Anhieb Platz Eins der Charts erreichte und damit auch das erste Platz Eins-Album der Band war.

 

Ausverkauf also am Ende? Keineswegs, denn textlich nehmen Tocotronic wie eh und je kein Blatt vor den Mund. Besonders kritisch ist die Band immer wieder in Bezug auf Nationalismus, wie besonders in der Single "Aber Hier Leben", "Nein Danke" deutlich wird. Dazu drehten Tocotronic ein Open Air Video. Den Song steuerten Tocotronic auch dem Sampler "I Can’t Relax In Deutschland" bei. Dirk von Lotzow erläuterte: „Zuviel deutsche Musik ist gar nicht gesund“.

 

Im Oktober 2010 erschien Single und Video "Die Folter Endet Nie" - ein Lied, das „Mut machen“ soll „im Kampf gegen das Kleingeistige, Grosskotzige, Vernagelte, Verhagelte und Verschlagene“.