Chinesisches Mondfest - Tickets

Chinesisches Mondfest Tickets
28. Oktober 2017 - 28. Oktober 2017
Mondfest-Konzert
aus Anlass des 15-jährigen Bestehens des Deutsch-Chinesischen Zentrums Leipzig e.V.
Es spielt das Neue SalonOrchester Leipzig
Solisten:
Jianguo Lu (Chinesische Geige)
Alexandra Röseler (Gesang)

15. September 2017 – Beginn: 18.00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr)
Gewandhaus zu Leipzig | Mendelssohn-Saal
mit freundlicher Unterstützung des Gewandhauses Leipzig

Das Deutsch-Chinesische Zentrum Leipzig e.V. feiert sein 15-jähriges Bestehen

Das Deutsch-Chinesische Zentrum Leipzig (DCZL) e.V. bietet seit 15 Jahren in Leipzig eine Plattform für gesellschaftliche und interkulturelle Zusammenarbeit der Region Mitteldeutschland mit China. Mit seiner Chinakompetenz und -erfahrung trägt der Verein aktiv zur Völkerverständigung bei.

Das DCZL und seine Mitglieder begreifen sich als ein Podium der Information wie auch der Unterstützung chinaspezifischer Projekte. Das geschieht durch die Herstellung von Kontakten, die Vernetzung lokaler und chinesischer Partner sowie die ehrenamtliche Beratung und Betreuung chinesischer Gäste.

Mitglieder des DCZL sind Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen. Zu den institutionellen Mitgliedern, die ein Viertel der Gesamtmitgliederzahl ausmachen, zählen unter anderen Stadt Leipzig, Leipziger Messe, MaxicoM, Universität Leipzig, HTWK Leipzig, Mitteldeutsche Flughafen AG.

Die Musikfolge:
„Sommerfest“ (Erhu, Gesang, Orchester) Komp.: Jianguo Lu; Arr.:Rainhhard Leuschner
„Der Traum der roten Kammer“ (Erhu, Orchester) Komp.: Wang Liping
Span. Marsch (Orchster) aus der Suite „Frohes Wochenend“ von J. Rixner (Orchester)
„Klang ferner Harmonie“ (Xun, Gesang, Orchester) Komp.: Jianguo Lu
„Air“ von Johann Sebastian Bach (Erhu, Singenden Säge, Orchester)
„Auf den Flügeln des Gesanges“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy (Gesang, Orchester)
„Leise fliehen meine Lieder“ von Franz Schubert (Erhu, Orchester)
„Erinnerungen an Zirkus Renz“(Xylophon Solo) Komp.: Gustav Peter
„Träumerei“ von Robert Schumann (Erhu. Klavier)
„Jasmin“ – Chinesisches Volkslied (Erhu, Gesang, Orchster) Arr.: Jianguo Lo
„Schwanengans“ (Erhu, Orchester) Komp.: Zhang Homhuang
„Rumänisch“ von Jo Knümann (Kadenz: Sebastian Ude, Wolfram Stephan; Singende Säge: Henry Schneider)

PAUSE

„Chrysanthemum terrace (Erhu, Solo-Cello, Orchester) Komp.: Zhou Jielun
“Smoke gets in your eyes” (Orchester) Komp.: Jerome Kern
“Tanz in der Mondnacht”(Kürbis-Flöte, Orchester) Komp.: Shi Guangnan
„Song to the moon from Rusalka“ von Antonin Dvořák ( Erhu, Orchester)
“Sah ein Knab´ ein Röslein stehen” (Gesang, Erhu, Orchester) Komp.: Heinrich Werner
„Guten Abend, gute Nacht“ von Johannes Brahms (Gesang, Erhu , Klavier)
„Galoppierende Pferde“ (Erhu, Orchester) Komp.: Huang Haihuai; Arr.: Jianguo Lu, Rainhard Leuschner

Die Solisten:
Jianguo Lu spielt seit Kindesalter die Erhu, eine traditionelle chinesische Geige. Nach einem erfolgreichen Musikstudium am Konservatorium Shanghai wurde er in das renommierte Chinesische Zentrale Orchester für Nationale Musik in Peking aufgenommen Neben nationalen und internationalen Auftritten wirkte er mit dem Orchester an den Aufnahmen des Soundtracks von Bertoluccis oscarprämiertem Film „Der letzte Kaiser“ mit. In Anerkennung seiner Leistungen zur Förderung der chinesischen Musiktradition wurde Jianguo Lu im Jahr 2012 von zwei Universitäten die Ehrenprofessur verliehen.

Alexandra Röseler
, geboren in Leipzig, studierte an der Leipziger Musikhochschule Gesang und belegte zahlreiche Meisterkurse. Sie unterhält eine enge Zusammenarbeit mit dem Gewandhaus zu Leipzig und dem Thomanerchor, bei dem sie auch als Stimmbildnerin tätig ist. Alexandra Röseler erhielt zahlreiche Preise und wurde aufgrund ihrer pädagogisch-/künstlerischen Leistung zum Professor h.c. ernannt.

Das Orchester:
Das Neue SalonOrchester Leipzig wurde 2006 von Musikern des Gewandhausorchesters und des mdr-Sinfonieorchesters gegründet. Neben Konzerten in der siebenköpfigen Stammbesetzung lädt das Ensemble immer wieder Gäste zu gemeinsamen Auftritten ein. Gesangssolisten oder Tänzer gehören ebenso dazu wie Musiker mit ungewöhnlichen Instrumenten. Mit Jianguo Lu und seiner chinesischen Geige hat das Neue SalonOrchester bereits mehrfach erfolgreiche Konzerte gegeben.
mehr anzeigen