Vicky Leandros Tickets

Vicky Leandros Karten für ihre Events 2018
VICKY LEANDROS feierte ihr sagenhaftes 50-jähriges Bühnenjubiläum! Sie zählt unangefochten zu den international gefragtesten Live-Künstlerinnen, die ihre höchste Popularität und treueste Fangemeinde in Deutschland hat. Ihre einzigartige Karriere liest sich wie die Inhaltsangabe eines großen Erfolgslexikons: Nach ihrem großen Grand-Prix-Sieg im Jahr 1972 landete sie über 40 Top Ten-Hits in Europa, Kanada und Japan. Mit Interpretationen von Evergreens in acht Sprachen sang sie sich weltweit in die Herzen ihrer Fans. Mit mehr als 1.000 eingesungenen Liedern, 465 Albumveröffentlichungen weltweit und mehr als 50 Millionen verkauften Tonträgern gehört sie zu den erfolgreichsten Künstlerinnen überhaupt. VICKY LEANDROS betrachtet und genießt das Leben mit einem Augenzwinkern. Sie scheut sich nie auf der Bühne viel Gefühl zu zeigen und entwickelt wunderbare Momente, die man nie vergisst. GEORGE DALARAS, dessen melancholisch-kraftvolle Stimme sein Publikum regelmäßig in emotionale Ausnahmezustände versetzt, gilt als Erneuerer des Rembetiko, des „griechischen Blues“. 1974 arbeitete Dalaras erstmals mit Mikis Theodorakis zusammen. Im Jahr darauf erschien das Album „50 Jahre Rembetiko“, ein Referenzwerk der griechischen Musik. Geboren wurde George Dalaras in Nea Kokkinia, Piräus. Sein Vater, Loukas Dalaras, war ein bekannter Rembetiko-Interpret. Bewundert hat Dalaras eigenen Äußerungen zufolge seit jeher seltsame, exotische Klänge. Geprägt ist sein Repertoire u.a. vom Rembetiko, von der griechischen Volksmusik (z.B. Kleinasien oder Thrakien) sowie von lateinamerikanischen Elementen. Über 20 Millionen verkaufte Alben, weltweit ausverkaufte Häuser und Kollaborationen mit Sting, Bruce Springsteen, Peter Gabriel, Paco de Lucia und Al Di Meola sowie begeisterte Kritiken zeugen von der überragenden Laufbahn dieses Musikers. Kofi Annan ernannte George Dalaras zu einem der sieben UNHCR Goodwill-Botschafter.

Freuen Sie sich auf Vicky Leandros und George Dalaras!
mehr anzeigen
Event Orte Datum Tickets

Tickets

Vicky Leandros – Vita

Die temperamentvolle Griechin Vicky Leandros hat in der internationalen Musikwelt Wurzeln geschlagen, die sich nicht mehr ausreißen lassen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz landete sie 1974 mit "Theo, wir fahr’n nach Lodz" einen Nummer-eins-Hit, der wochenlang an der Spitze der Hitparaden stand. Sie nimmt nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch, Französisch, Spanisch, Griechisch, Niederländisch und Japanisch Lieder auf. Weltweit hat Vicky Leandros mehr als 55 Millionen Tonträger verkauft.

Charmant und stimmgewaltig

Die Liebe zur Musik liegt Vicky Leandros im Blut. Bereits ihr Vater Leo Leandros war in den 50er-Jahren ein erfolgreicher Sänger und Komponist. Ab 1965 förderte er die Karriere seiner talentierten Tochter. Vicky Leandros wurde schon als Kind in Ballett, Gitarre und Gesang unterrichtet. Nach dem Gymnasium besuchte sie eine Dolmetscherschule. Noch als Teenager hat Vicky Leandros ihren ersten großen internationalen Auftritt. Sie nahm in Wien für Luxemburg am Grand Prix Eurovision teil und belegte den vierten Platz. Bei einer erneuten Teilnahme im Jahr 1972 in Edinburgh gewann sie den Grand Prix für Luxemburg mit dem Lied Après toi.

Ein Stern, der nicht verglüht

Nach ihrem Grand Prix-Sieg nahm die Karriere von Vicky Leandros Fahrt auf. Mit ihrem Vater hatte sie einen talentierten Komponisten an ihrer Seite, der Hit auf Hit lieferte. Neben "Theo, wir fahr’n nach Lodz" waren das unter anderem "Ich hab´ die Liebe geseh´n" und "Die Bouzouki klang durch die Sommernacht". Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Japan, Frankreich und Kanada konnte Vicky Leandros mit ihrem Charme und ihrer unverwechselbaren Stimme große Erfolge feiern. Sie wurde in zwei Ehen Mutter dreier Kinder und nahm sich eine Auszeit, um sie großzuziehen. Heute steht sie wieder auf der Bühne. 2013 begeisterte sie auf ihrer "Ich liebe das Leben"-Tournee die Fans in ausverkauften Sälen und 2015 veröffentlichte sie ihr Studioalbum "Ich weiß, dass ich nichts weiß."