Wartburg-Festival Tickets

Wartburg-Festival Karten für ihre Events 2017
Love Affairs

Die Definition des aus dem französischen stammenden Wortes „Affaire“ sind vielseitig, von „einer Angelegenheit“, über eine „flüchtige oder skandalöse Liebesbeziehung“ bis hin zu einer „Staatsaffäre“. Eine ganz einfache Deutung gefällt mir jedoch am besten: „à“ zu deutsch „zu“ und „faire“ zu deutsch „tun“ – „zu tun“. Als ich 2003 auf der Fahrt von Leipzig nach Köln von weitem die faszinierende Wartburg hoch über dem Thüringer Wald sah, begann so meine „Affaire“ mit dieser geschichtsträchtigen Burg, umwoben von Luther, Wagner und seinem Sängerkrieg, Liszt und der heiligen Elisabeth in der bezaubernden Stadt Eisenach, wo Bach, Molter und Telemann wirkten. Als ich sie sah, war es für mich „à faire“ / zu tun, ich mußte an diesem bezaubernden Ort spielen. So eröffneten wir 2004 das 1. Wartburg Festival in dem hoch über der Stadt thronenden Wahrzeichen, das bis heute einen magischen Zauber auf mich ausübt.

Im Schaffen von Johann Sebastian Bach hatte die Trompete eine große Bedeutung. Eine hmoll Messe, ein Weihnachtoratorium, das 2. Brandenburgische Konzert wären ohne Trompetenklänge unvorstellbar. Ganz anders war dies bei Wolfgang Amadeus Mozart. Er mochte die Trompete überhaupt nicht, weil sie ihm zu laut war. Man weiß aus einem Brief, den der junge Wolfgang Amadeus an seinen Vater Leopold schrieb, dass er ein Trompetenkonzert komponierte. Leider ist dieses bis heute verschollen. Experten vermuten, dass es keines seiner schönsten Werke war, weil er das Instrument nicht mochte. In unserem Eröffnungskonzert „Die Königin der Nacht auf Figaros Hochzeit“, das ich mit Czech Brass, den führenden tschechischen Blechbläsern am 27. Mai spiele, bezirzt daher die Königin der Nacht Figaro und initiiert eine „Love Affair“. Wir hoffen, es hätte dem Meister gefallen und auch er wäre dadurch zum Trompetenliebhaber geworden. Am 26.08. sind der brasilianische Countertenor Edson Cordeiro und der Gitarrist André Krikula mit ihrem Programm „Lovesongs“ im Festsaal der Burg zu Gast. Edson Cordeiro ist Entertainer mit Theaterqualitäten und einer Stimme, die jeder Operndiva zur Ehre gereichen würde. In seiner Heimat Brasilien ist er ein Superstar. In Europa fasziniert der LATIN GRAMMY Nominierte u.a. beim Montreux Jazz Festival, im Wiener Musikverein oder mit 100.000 verkauften „Disco Clubbing“ CDs mit Dance-Music. In seinem Programm „Lovesongs“ widmet er sich Liebesliedern von der Klassik bis zum Pop, in dem auch seine Heimat Brasilien nicht zu kurz kommt. Begleitet wird er von dem Gitarren-Virtuosen André Krikula, der bekannt ist für seine sensibel-verträumten Bossa Novas, mitreißenden Sambas und virtuose Instrumentalkompositionen. Ein Programm für alle Liebenden, solche, die es werden wollen und Liebhaber besonderer Stimmen.

Am 23.09. findet in diesem Jahr zum 8. Mal „Die lange Nacht der Trompete“ statt, ein Programm, das sich seinen Platz in den Herzen des Konzertpublikums gesichert hat. Ich freue mich wieder große Trompeterkollegen aus der ganzen Welt zu einer gemeinsamen Konzertnacht einzuladen, mit 4 Programmen unterschiedlicher Stilrichtungen. Nach meiner Eröffnung mit „Wiederentdeckter Barock“ präsentiert Marc Geujon, der Solotrompeter der Pariser Oper, der mit großen internationalen Orchestern auftritt „La Belle Epoque“. Im 3. Teil, „Cantar“ versprüht der Venezuelanische Trompeter Pacho Flores, der aus dem weltberühmten Jugendorchester El Sistema von José Antonio Abreu stammt und erster Trompeter des Miami Symphony Orchesters unter der Leitung von Claudio Abbado, Sir Simon Rattle und Giuseppe Sinopoli war, faszinierende lateinamerikanischen Leichtigkeit, Lebenslust und Melancholie. Den 4. Teil „Smooth Time“ präsentiert David Pastor, der führende spanische Jazztrompeter. Er spielt auf internationalen Jazzfestivals in Montreal, Montreux, der Carnegie Hall New York wie auch mit Jazz Größen wie Clark Terry, Paquito D’Rivera, Michael Bubble und Armando Manzanero.


Begleiten werden uns István Dénés (Klavier) und die Ten of the Best Rhythm Section mit Michael Weiß (Klavier), Bodo Klingelhöfer (Bass) und Robert Walla (Drums). Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg ist weit über die Grenzen des Landes bekannt, als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Seit vielen Jahren beginnt er am 1. Advent. Gleichzeitig läuten wir mit Swinging Christmas Melodies mit meinem Ensemble Ten of the Best, die Weihnachtszeit ein. Eine „Love Affair“ mit Langzeitfolgen für meine Kollegen aus der ganzen Welt, wie den ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, der Royal Stockholm Opera, der Göteborger Symphoniker, renommierten internationalen Solisten aus den USA und mich. Richard Wagner liebte die Sagen und Geschichten um die Wartburg und den Sängerwettstreit. Aus dieser Love Affair entstand wohl eine der berühmtesten romantischen Opern, Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg. Im großen Festsaal auf der Wartburg in Eisenach soll er 1206 stattgefunden haben, der legendäre Sängerwettstreit zwischen Heinrich von Ofterdingen, Walther von der Vogelweide, Biterolf und Wolfram, unterstützt von Zauberer Klingsor. Am 3. Advent versammeln sich renommierte Sängerinnen und Sänger, zu einem spannenden Wettstreit um die schönsten Weihnachtsmelodien - eine Wanderung zwischen Mythen, Legenden, künstlerischer Schaffenskraft und Humor. Zu Gast werden die bezaubernde österreichische Sopranistin Eva Lind, der brasilianische Countertenor Edson Cordeiro, die Hamburger Jazzsängerin Ulita Knaus, der Comedian und Flötist Wigald Boning und Roberto di Gioia am Klavier sein. Ein glanzvolles Crossover zwischen den musikalischen Genres: Klassik, Jazz und Pop.


27.05.2017, 20.00 Uhr
Die Königin der Nacht auf Figaros Hochzeit

Otto Sauter & Czech Brass
26.08.2017, 20.00 Uhr

Lovesongs
Edson Cordeiro (Countertenor) & André Krikula (Gitarre)

23.09.2017, 19.30 Uhr
Die Lange Nacht der Trompete

Wiederentdeckter Barock - Otto Sauter (Piccolo Trompete)
La Belle Epoque - Marc Geujon (Trompete, Kornett)
Cantar - Pacho Flores (Trompete, Flügelhorn)
Smooth Time - David Pastor (Trompete, Flügelhorn)
István Dénés (Klavier) und Michael Weiß (Klavier), Bodo Klingelhöfer (Bass), Robert Walla (Drums)


2./3.12.2017 19.30 Uhr
Swinging Christmas Melodies
Otto Sauter & Ten of the Best

15./16.12.2017 19.30 Uhr
Der Weihnachtssängerwettstreit auf der Wartburg

Eva Lind (Sopran)
Edson Cordeiro (Countertenor)
Ulita Knaus (Jazzvocals)
Wigald Boning (Gesang & Flöte)
Otto Sauter (Piccolo Trompete)
Roberto di Gioia (Klavier)
27.05.2017, 20.00 Uhr
Die Königin der Nacht auf Figaros Hochzeit
Otto Sauter & Czech Brass

Otto Sauter, der künstlerische Leiter des Wartburg Festivals und international renommierte Piccolo Trompeter lädt in jedem Jahr führende internationale Blechbläser Ensembles zum Wartburg Festival ein. Czech Brass vereint die besten Blechbläser der Tschechischen Blechbläser-Szene, allesamt Mitglieder renommierter Orchester, wie des Radio Sinfonie Orchesters Prag und der Tschechischen Philharmonie sowie Professoren an der „Prague Academy of Performing Arts“, rund um den tschechischen Ausnahmetrompeter Marek Zvolanek. 1991 gegründet, konzertiert das international erfolgreiche Ensemble heute weltweit in den bedeutendsten Konzerthäusern und fasziniert mit Programmen vielseitiger Stilrichtungen von Barock, klassischer und romantischer Musik bis hin zu Jazz und Pop. Das Programm „Die Königin der Nacht auf Figaros Hochzeit“ wurde eigens für Otto Sauter als Gastsolisten von Czech Brass zusammengestellt mit speziellen Arrangements für Solo Piccolo Trompete wie u.a. der Arie der Königin der Nacht, dem 2. Brandenburgischen Konzert und der Ouvertüre zu Figaros Hochzeit.


26.08.2017, 20.00 Uhr
Lovesongs
Edson Cordeiro (Countertenor) & André Krikula (Gitarre)

Edson Cordeiro (Sao Paulo, Brasilien) ist Entertainer mit Theaterqualitäten und einer Stimme, die jeder Operndiva zur Ehre gereichen würde. In seiner Heimat Brasilien ist er ein Superstar. In Europa fasziniert er mit seinem überragenden Tonumfang auf großen Bühnen wie dem Montreux Jazz Festival, Wiener Musikverein oder dem Radeberger Classic Open Air vor 20.000 Zuschauern. Er war nominiert für den LATIN GRAMMY in der Kategorie BEST CLASSICAL ALBUM und erhielt mehrere goldene CDs, eine davon für über 100.000 verkaufte „Disco Clubbing“ CDs mit Dance-Music. In seinem Programm „Lovesongs“ widmet er sich Liebesliedern von der Klassik bis zum Pop. Natürlich darf auch hier seine Heimat Brasilien nicht zu kurz kommen und so wird „Carinhoso“ – die Zärtlichkeit zu einem vokalen Feuerwerk. Begleitet wird Edson Cordeiro von dem Gitarren-Virtuosen André Krikula, der bekannt ist für seine sensibel-verträumten Bossa Novas, mitreißenden Sambas, virtuose Instrumentalkompositionen und seine Programme ausgewählter Klassiker brasilianischer Musik. Ein Programm für alle Liebende, solche, die es werden wollen und Liebhaber besonderer Stimmen.


23.09.2017, 19.30 Uhr
Die Lange Nacht der Trompete

Wiederentdeckter Barock - Otto Sauter (Piccolo Trompete)
La Belle Epoque - Marc Geujon (Trompete, Kornett)
Cantar - Pacho Flores (Trompete, Flügelhorn)
Smooth Time - David Pastor (Trompete, Flügelhorn)
István Dénés (Klavier) und Michael Weiß (Klavier), Bodo Klingelhöfer (Bass), Robert Walla (Drums)
Bereits zum 8 Mal präsentiert Otto Sauter „Die lange Nacht der Trompete“ im Rahmen des Wartburg Festivals und lädt große Trompeterkollegen aus der ganzen Welt zu einer gemeinsamen Konzertnacht ein, deren Programm er ausschließ für das Wartburg Festival konzipiert. Ein Highlight Konzert bei dem nicht nur die eingefleischten Blechbläser Fans auf ihre Kosten kommen, mit einer großen Bandbreite von der Klassik bis zum Jazz. 2017

Marc Geujon

Marc Geujon (Paris, Frankreich) ist Solotrompeter des Orchesters der Oper Paris. Als Solist tritt er in den großen französischen Theatern wie Pleyel, Theatre des Champs Elysees, Chatelet und Gaveau auf. Auf Einladung von Maurice André spielte er in “Prestige of the Trumpet” und mit dem Baltic Chamber Orchestra in Russland. Er ist Mitglied des Opera de Paris Brass Quintett, das regelmäßig in Europa tourt. Als Gast-Solotrompeter spielt er mit den Orchestern von Radio France, Lille, Jenaer Philharmonie, RTV Ljubljana, DSO Berlin und dem NDR Sinfonieorchester.

Pacho Flores

Pacho Flores (Caracas, Venezuela) hat seine Wurzeln in dem weltbekannten Kinder- und Jugendorchester „El Sistema“ in Venezuela von José Antonio Abreu. Flores ist Gewinner des Internationalen Maurice-André-Wettbewerbs, einem der weltweit wichtigsten Trompetenwettbewerbe. Er war erster Trompeter im Simon Bolivar Orchester Venezuela, im Saito-Kinen-Orchester und im Miami Symphony Orchester unter der Leitung von Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Seiji Ozawa, Giuseppe Sinopoli und Gustavo Dudamel, der ebenfalls aus „El Sistema“ hervorging und spielt heute als Solist mit Orchestern wie u. a. der Camerata St. Petersburg, dem Ensemble Orchestral de Paris, dem Tokyo Symphonieorchester. Er tritt u.a. in der Carnegie Hall in New York, im Festpielhaus Salzburg sowie im Musikverein Wien auf. Seine Interpretationen versprühen faszinierende lateinamerikanischen Leichtigkeit, Lebenslust und Melancholie.

David Pastor

David Pastor (Valencia, Spanien) ist der führende spanische Jazztrompeter. Er spielt auf internationalen Jazzfestivals in Montreal, Montreux, Mexico-City, Salvador de Bahia, Madrid, Barcelona, in der Carnegie Hall New York, als Big Band Leadtrompeter und mit internationalen Kammer- und Philharmonie Orchestern wie auch mit Jazz Größen wie Clark Terry, Paquito D’Rivera, Bobby Shew, Pat Metheny, Bob Mintzer, Michael Bubble und Armando Manzanero.

Otto Sauter

Otto Sauter (Köln) gilt als weltweit führender Piccolo-Trompeter. Er spielte mit dem Philharmonia Orchestra London im St. James Palace für Prinz Charles und im Vatikan für Papst Johannes Paul II. Er ist Künstlerischer Leiter des „Wartburg- Festivals“, des internationalen Chor- und Musikfestivals „Musica Sacra a Roma“ in Rom und im Vatikan. International renommierte Künstler wie Montserrat Caballé und Bobby McFerrin lädt er regelmäßig zu gemeinsamen Benefizkonzerten für den Otto Sauter Hilfsfond ein.


2./3.12.2017, 19.30 Uhr
Swinging Christmas Melodies

Otto Sauter & Ten of the Best Im Jahre 1991 kam dem international renommierten Piccolo-Trompeter Otto Sauter die Idee zu dem Ensemble „Ten of the Best“, das aus zehn der führenden Trompeter der Welt besteht‚ wie z. B. dem ersten Trompeter der Wiener Staatsoper, des Radio Sinfonie Orchesters Prag, der Royal Stockholm Opera, der Göteborger Symphoniker sowie renommierten internationalen Solisten aus den USA. Das Ensemble zeichnet sich durch faszinierende Musik aus Klassik, Jazz und Pop aus, die sie auf ihren Tourneen in Japan und Europa einem begeisterten Publikum vorstellen. Konzerthöhepunkt 2006 waren ihre Auftritte im Rahmen der „Playtime Live City Concert Tour“, dem deutschlandweiten Musikfestival zur Fussball WM 2006TM, gefördert vom OK FIFA WM 2006.
Für ihre Pop Programme arbeiten sie mit Arrangeuren, die mit Hollywoodgrößen wie Barbra Streisand und Frank Sinatra zusammenarbeiteten und u. a. Grammy Award Träger sind. Begleitet werden die zehn Trompeten von Klavier, Bass und Schlagzeug.


15./16.12.2017, 19.30 Uhr
Der Weihnachtssängerwettstreit auf der Wartburg

Eva Lind (Sopran)
Edson Cordeiro (Countertenor)
Ulita Knaus (Jazzvocals)
Wigald Boning (Gesang & Flöte)
Otto Sauter (Piccolo Trompete)
Roberto di Gioia (Klavier)

Im großen Festsaal auf der Wartburg in Eisenach soll er 1206 stattgefunden haben, der legendäre Sängerwettstreit zwischen u.a. Heinrich von Ofterdingen, Walther von der Vogelweide, Biterolf und Wolfram, unterstützt von Zauberer Klingsor. Am 3. Advent versammeln sich nun renommierte Sängerinnen und Sänger, zu einem spannenden Wettstreit um die schönsten Weihnachtsmelodien - eine Wanderung zwischen Mythen, Legenden, künstlerischer Schaffenskraft und Humor. Ein glanzvolles Crossover zwischen den musikalischen Genres: Klassik, Jazz und Pop.

Eva Lind, Sopran (Innsbruck, Österreich) zählt mit ihrer kristallklaren Stimme und ihrer sympathischen Ausstrahlung heute zu den bekanntesten und beliebtesten klassischen Sängerinnen unserer Zeit. Sie arbeitet mit Topstars wie José Carreras, Luciano Pavarotti oder Placido Domingo und Weltklasse Dirigenten wie Riccardo Muti, Claudio Abbado, Sir Georg Solti, Sir Daniel Barenboim, Kurt Masur, Sir André Previn oder Seji Ozawa u.a. bei den Salzburger Festspielen, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, Arena di Verona, Glyndebourne Festival. Sie präsentierte in der ARD die Samstagabend-TV Sendung „Strasse der Lieder“, wie auch seit 2011 die populären Chorfeste des hessischen Rundfunks, den berühmten Semperopernball in Dresden u.v.m..

Wigald Boning, Vocals, Flöte (München) ist einem breiten Publikum durch die Comedy- Sendung RTL Samstag Nacht bekannt. Seine Interview-Persiflage „Zwei Stühle – eine Meinung“ mit Olli Dittrich wurde mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten und mit dem musikalischen Duo Die Doofen, erreichte er 1995 die Spitze der Charts mit allen wichtigen deutschen Musik- und Medienpreisen. Was den Zuschauern jedoch in der Regel verborgen geblieben ist, ist seine musikalische Begabung. Dabei kredenzt er anstelle des zweiten Satzes von Johann Sebastian Bachs Sonate in h-Moll z.B. eine Schaumweintoccatta in dmoll, ein Hubschrauber-Menuett in B-Dur oder eine mild barockisierte Version von Flipper.

Edson Cordeiro, Countertenor (Sao Paulo, Brasilien) ist Entertainer mit Theaterqualitäten und einer Stimme, die jeder Operndiva zur Ehre gereichen würde. In seiner Heimat Brasilien ist er ein Superstar. In Europa fasziniert er mit seinem überragenden Tonumfang auf großen Bühnen wie dem Montreux Jazz Festival, Wiener Musikverein oder dem Radeberger Classic Open Air vor 20.000 Zuschauern. Er war nominiert für den LATIN GRAMMY in der Kategorie BEST CLASSICAL ALBUM und erhielt mehrere goldene CDs, eine davon für über 100.000 verkaufte „Disco Clubbing“ CDs mit Dance-Music.

Ulita Knaus, Vocals (Hamburg), ist Sängerin, Komponistin und Pianistin. Ob „Pop approach“ oder „chansonesque“, am Ende ist es dann doch immer wieder Jazz. In der Jazz- Szene wird Ulita Knaus längst als Star gefeiert. 2009 gewann sie den renommierten Hamburger Jazzpreis, sie gründete eine Band und veröffentlicht 2002 ihr erstes Album: „Cuisa“ mit eigenen Songs. Nach vier hoch gelobten, englischsprachigen Alben begann sie das neue Jahrzehnt mit ihrem ersten deutschsprachigen Longplayer und öffnet die Tür zum Pop – mit einer Vielfalt der Harmonien, Taktarten und Phrasierungen, die auf geschmeidige Melodien mit sanften Ohrwurmqualitäten treffen und auf die tanzbaren rhythmischen Gepflogenheiten aus dem unendlichen Universum der Pop- und Weltmusik, von Reggae, Soca und Flamenco bis Soul und Rock. Darüberhinaus arbeitet Ulita Knaus mit Künstlern wie u.a. Bobby McFerrin, Roy Hargrove, Herb Geller und Udo Lindenberg.

Otto Sauter, Trompete (Köln) Otto Sauter gilt als weltweit führender Piccolo-Trompeter. Er spielte mit dem Philharmonia Orchestra London im St. James Palace für Prinz Charles und im Vatikan für Papst Johannes Paul II. Er ist Künstlerischer Leiter des „Wartburg- Festivals“, des internationalen Chor- und Musikfestivals „Musica Sacra a Roma“ in Rom und im Vatikan. International renommierte Künstler wie Montserrat Caballé und Bobby McFerrin lädt er regelmäßig zu gemeinsamen Benefizkonzerten für den Otto Sauter Hilfsfond ein.

Roberto Di Gioia, Klavier (München) ist Musiker und Produzent. Er spielte lange Jahre bei Klaus Doldinger’s Passport, veröffentlichte auf Compost Records vier Alben, sowie etliche Singles. Roberto Di Gioia produziert u.a. Max Herre, Till Brönner, Mary Roos, spielt u.a. mit Udo Lindenberg, Charlie Watts, The Notwist, Console, schrieb Songs für u.a. Samy Deluxe, Joy Denalane, DJ Hell. Alle Änderungen vorbehalten.
mehr anzeigen

Mehr Tickets in den Locations, in denen Wartburg-Festival auftritt

Mehr Tickets aus den Orten, in denen Wartburg-Festival auftritt